US-Technologiewerte geben nach
Wall Street schließt schwach

An den US-Aktienmärkten sind am Donnerstag die Technologiewerte unter Druck geraten, nachdem das Quartalsergebnis des Glasfaserkomponentenherstellers JDS Uniphase Zweifel an einer Nachfragebelebung in der Telekommunikationsbranche geweckt hatte.

HB NEW YORK. Auch wuchs im Handelsverlauf die Furcht vor einer baldigen Zinserhöhung der US-Notenbank (Fed).

Der Markt sei in der Breite vor von den anhaltenden Kämpfen im Irak verstärkten Sicherheitssorgen belastet worden, sagten Analysten. Die starken Ergebnisse des Medienkonzerns Time Warner hätten aber die Kurse gestützt.

Anfänglich hätten die US-Wirtschaftswachstumszahlen für das erste Quartal die Kurse nur geringfügig beeinflusst, hieß es. Das Wirtschaftswachstum fiel mit 4,2 % geringer als erwartet aus. „Einige Leute hatten zuerst den schwächer als erwarteten BIP-Bericht gesehen und dachten, dass die Fed nicht so früh wie befürchtet die Zinsen anheben muss“, sagte John Caldwell von der McDonald Financial Group. „Aber wenn man sich die Zahlen genauer anschaut, gibt es weitere Zeichen von Inflationsdruck.“

Der Dow-Jones-Index der Standardwerte schloss mit 10 272 Punkten und damit 0,68 % unter dem Vortagesniveau. Der breiter gefasste S&P-500-Index fiel um 0,76 % auf 1113 Zähler. Der Nasdaq-Composite notierte 1,55 % niedriger bei 1958 Punkten.

Seite 1:

Wall Street schließt schwach

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%