US-Zinsentscheid steht an
Asiatische Börsen im Minus

Am Dienstag mussten die Aktienmärkte in Asien überwiegend Kursverluste hinnehmen. Händlern zufolge belasteten vor allem der anhaltende Höhenflug des Ölpreises sowie der bevorstehende US-Zinsentscheid.

HB SINGAPUR. Einige Anleger befürchteten, dass die US-Notenbank Fed auf ihrer Sitzung am Nachmittag die Möglichkeit einer aggressiveren Zinserhöhung für die Zukunft andeuten könnte. Der Euro notierte zum Dollar fast unverändert bei 1,3165 Dollar. Der Preis für US-Öl gab zwar leicht nach, doch hielt er sich über der Marke von 57 Dollar je Barrel.

An der Tokioter Börse schloss der Nikkei-Index der 225 führenden Werte mit 0,32 % im Minus bei 11 841 Punkten. Der breiter gefasste Topix-Index ging mit 1202 Zählern 0,06 % tiefer aus dem Handel. Zu den Verlieren am Markt zählten exportorientierte Unternehmen wie Honda Motor. Honda-Aktien gaben 1,3 % nach. Auch die Börsen in Hongkong, Taiwan und Singapur verzeichneten Kursverluste. Die Börse in Südkorea konnte dagegen Gewinne verbuchen. Dort gaben vor allem die Elektronikriesen Samsung und LG.Philips dem Markt leichten Auftrieb.

An der New Yorker Wall Street hatten zuvor wiederauflebende Zins- und Inflationsängste wegen der anhaltend hohen Ölpreise und des Fed-Treffens zu Beginn der verkürzten Handelswoche vor Ostern den Appetit auf Aktien verdorben. Der Dow-Jones- Index der Standardwerte verließ den Handel 0,6 % ermäßigt mit rund 10 565 Zählern. Der S&P-500-Index gab 0,49 % auf etwa 1183 Punkte nach. Der Index der Technologiebörse Nasdaq fiel um 0,01 % auf rund 2007 Punkte.

Der Euro bewegte sich vor der Zinssitzung der Fed am Dienstag in Fernost zum Dollar in engen Spannen.Zum Yen notierte der Dollar mit 105,10 Yen und lag damit knapp unter dem Stand vom Vorabend im New Yorker Handel on 105,19 Yen. Einige Händler erwarten, dass die US-Notenbank aggressivere Zinsschritte in der Zukunft andeuten könnte. Das Hauptaugenmerk richtet sich dabei darauf, ob die Fed weiterhin das Schlüsselwort „maßvoll“ für die anstehenden Zinsschritte verwenden werde. Händler haben bereits eine Erhöhung des US-Schlüsselzinses um 25 Basispunkte auf dann 2,75 % in den Preisen vorweggenommen. Es wäre die siebte Zinserhöhung in Folge.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%