US-Zinsschritt stützt auch in Zürich
Swiss Market Index knackt 9000er Marke

dpa-afx ZÜRICH. Die Schweizer Aktienbörsen schlossen unter Tageshoch markant fester. Der Markt habe nach der gestrigen Zinssatzsenkung durch das US-Federal Reserve Board um 50 Basispunkte zu einer Aufholjagd angesetzt, hieß es im Handel. Bedenken, wonach der deutliche Zinsschritt auch Inflationsgefahren beinhalte, seien beiseite gewischt worden.

Auch die heute publizierten US-Konjunkturdaten begünstigten höhere Kurse. Allen voran die Konsumentenpreise, die im August - gemessen an der Kernrate - wie erwartet um 0,2% gestiegen waren.

Zudem hätten auch die auf den ersten Blick etwas schwächer als erwarteten Q3-Zahlen von Morgan Stanley keinen Anlass zur Besorgnis gegeben. Zumal bei näherer Betrachtung die Tendenz im Hauptgeschäft stimme, hieß es unter Händlern. Am Vortag hatte Lehman Brothers mit den Q3-Zahlen vor dem Zinsschritt die Erholung eingeleitet.

Mit dem einsetzenden US-Handel verliehen die höheren Notierungen an der Wall Street der hiesigen Börse nochmals Schub. Allerdings setzten gegen Handelschluss auch vereinzelt Gewinnmitnahmen ein.

Der Swiss Market Index legte um 2,63% oder 230,82 Punkte auf 9 006,76 Stellen zu (Tageshoch: 9 057,86). Der Swiss Leader Index zieht um 3,07% auf 1 361,32 Punkte an. Der Swiss Performance Index schloss mit 7 308,56 Zählern um 2,61% höher.

Von der Erholung profitierten naturgemäss die im Zuge der Hypothekarkreditkrise arg gebeutelten Bankwerte. Julius Bär legten um 8,0% auf 83,95 Franken zu und führten die Gewinnerliste im SMI an. CS Group verteuerten sich um 3,9% auf 79,65 Franken und UBS um 3,6% auf 64,40 Franken.

Unter den Versicherungsvaloren zogen ZFS um 3,7% auf 355 Franken an, Swiss Re um 3,6% auf 103,20 Franken, Baloise um 2,8% auf 119,40 Franken und Swiss Life um 2,6% auf 294 Franken an.

Syngenta konnten von einer Heraufstufung durch Kepler profitieren, der die Titel neu mit „Buy“ bewertet und ein Kursziel von 270 Franken nennt. Die Aktie legte um 7,0% auf 257,00 Franken zu.

Adecco legten um 4,4% auf 73,55 Franken zu und Holcim um 4,4% auf 126,00 Franken. Nobel Biocare verteuerten sich um 4,3% auf 319,00 Franken. Diese Avancen wurden im Handel vor allem auf Deckungskäufe zurückgeführt.

Vor diesem euphorischen Hintergrund waren eher defensive Werte weniger gefragt. So gingen Nestle mit 529,00 Franken um 1,2% höher um. Roche GS zogen um 1,9% auf 210,50 Franken an und Novartis um 1,8% auf 65,85 Franken.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%