Verbrauchervertrauen stark gesunken: Wall Street setzt ihre Talfahrt weiter fort

Verbrauchervertrauen stark gesunken
Wall Street setzt ihre Talfahrt weiter fort

Am fünften Handelstag in Folge haben die US-Aktienmärkte Kursverluste ausgewiesen. Grund dafür waren unter anderem Sorgen der Anleger über einen deutlichen Stimmungseinbruchs der US-Verbraucher im Februar.Der Standardwerte-Index Dow Jones verließ den Markt 0,41 Prozent niedriger mit rund 10.566 Punkten.

HB NEW YORK. Börsianern zufolge fragten sich die Investoren zudem, ob die Aktienkurse während ihrer elfmonatigen Rally zu schnell und zu weit gestiegen sind und nähmen nun Gewinne mit.

Der S&P-500-Index fiel um 0,17 Prozent auf etwa 1139 Zähler und der Index der Technologiebörse Nasdaq um 0,1 Prozent auf rund 2005 Punkte. Im Tagesverlauf hatte der Nasdaq vorübergehend seinen niedrigsten Stand seit Jahresbeginn markiert.

„Diese Vertrauens-Zahl ist eine kleine Dosis Realität für den Markt. Aber wir glauben, dass die Fundamentaldaten gut bleiben und sehen das als Korrektur in einem zyklischen Bullen-Markt,“ sagte Milton Ezrati, Stratege beim Haus Lord Abbett. Larry Wachtel, Analyst von Wachovia Securities erklärte: „Wir sind in einer Korrekturphase, darüber gibt es keinen Zweifel. Wir können nicht mit dem Tempo weitermachen wie bisher, deshalb sind wir kurzfristig in einem Abwärtstrend. Generell haben wir einen Bullen-Markt, aber wir brauchen eine Korrektur.“

Der vom privaten Forschungsinstitut Conference Board am Dienstag erstellte Index des Verbrauchervertrauens ging im Februar stärker auf 87,3 (Vormonat 96,4) Punkte zurück als von Volkswirten mit 92,5 Punkten erwartet. Analysten äußerten die Befürchtung, dass sich das gedämpfte Konsumklima negativ auf die Ausgaben der Privathaushalte und damit die Konjunkturerholung der weltgrößten Volkswirtschaft auswirken könnte.

Seite 1:

Wall Street setzt ihre Talfahrt weiter fort

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%