Verkürzte handelswoche
US-Börsenausblick: Ölpreis und Quartalszahlen im Fokus

Das Geschehen an den US-Aktienmärkten wird Analysten zufolge in der neuen Woche vor allem von Unternehmensnachrichten bestimmt.

HB NEW YORK. Die Anleger würden zwar auch der Entwicklung des Ölpreises und den anstehenden US-Konjunkturdaten Aufmerksamkeit schenken. Im Mittelpunkt des Interesses würden aber wohl die Gewinnprognosen im Vorfeld der Quartalsberichten stehen. „Wir sehen einen Anstieg bei der Revision der Erwartungen nach unten“, sagte Ernie Ankrim, Chef-Investmentstratege bei der Russell Investment Group. Bislang hatten 27 Prozent der 242 Unternehmen, die für das zweite Quartal ein Zwischenergebnis vorgelegt hatten, gewarnt, dass sie den prognostizierten Gewinn möglicherweise nicht erreichen werden. 22,9 Prozent der 242 Firmen hatten dagegen ihre Gewinnprognosen nach oben revidiert.

In der wegen eines Feiertages am Montag verkürzten Börsenwoche stehen noch wenig Unternehmensergebnisse zur Veröffentlichung an. Erst am Donnerstag werden Quartalsergebnisse von Großunternehmen wie des weltgrößten Aluminiumkonzerns Alcoa und der Pepsi Bottling Group erwartet. Bis zum Freitag hatten 30 der 500 in S&P-Index notierten Unternehmen ihre Quartalsergebnisse veröffentlicht. Davon hatten nur fünf Firmen die Gewinnprognose verfehlt, während 20 Unternehmen besser als erwartet abgeschnitten hatten.

Am Freitag werden mit der Veröffentlichung der US-Arbeitsmarktdaten für Juni die Konjunkturdaten in den Mittelpunkt rücken. Von Reuters befragte Analysten erwarten die Schaffung von 188.500 Stellen außerhalb der Landwirtschaft, nach einem Plus von 78.000 im vorangegangenen Monat. Eine solche Entwicklung würde zeigen, dass sich die Belebung der US-Wirtschaft auf den Arbeitsmarkt stärker auswirke.

Bereits am vergangenen Freitag hatten überraschend gute Konjunkturdaten, wie der Anstieg des Verbrauchervertrauens, die Anleger zu Käufen ermutigt. Der Dow Jones Index der Standardwerte schloss 0,28 Prozent höher mit 10.303 Punkten. Der breiter gefasste S&P 500 legte 0,26 Prozent auf 1194 Zähler zu. Der Index der Technologiebörse Nasdaq rückte um 0,02 Prozent auf 2057 Stellen vor. Im Vergleich zur Vorwoche legte der Dow 0,1 Prozent, der S&P 0,3 Prozent und die Nasdaq 0,2 zu.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%