Verluste der Versicherer
Dax schließt im Plus

Der Deutsche Aktienindex Dax hat am Dienstag angeführt von den Aktien des Chipherstellers Infineon trotz Verlusten bei den Versicherern im Plus geschlossen. Nach einem zwischenzeitlichen Abrutschen unter die psychologisch wichtige Marke von 3800 Punkten schloss der Index klar darüber.

HB FRANKFURT. Der DAX gewann am Ende 0,65 Prozent auf 3837,60 Punkte. Der MDAX stieg um 0,41 Prozent auf 4945,00 Zähler. Der TecDAX legte 0,12 Prozent auf 513,78 Punkte zu.

In den USA legten die Indizes ebenfalls leicht zu. Dow Jones und NASDAQ-Composite tendierten zum Börsenschluss in Deutschland freundlich. Auch in Paris und London schlossen die Börsen gut behauptet. Der EuroSTOXX 50 gewann 0,39 Prozent auf 2708,16 Zähler.

„Es gab einige gute Meldungen von US-Unternehmen“, sagte ein Händler. Von wenigen Werten abgesehen sei das Geschäft insgesamt recht ruhig verlaufen. Ein weiterer Händler verwies darauf, dass sich die Anleger vor der am Abend erwarteten Rede des US- Notenbankpräsidenten Alan Greenspan zurückhielten.

Nach einer Achterbahnfahrt im frühen Handel schlossen die Aktien des Chipherstellers Infineon nach Vorlage der Quartalsbilanz um 2,90 Prozent fester bei 9,57 Euro als stärkster DAX-Wert. Rückstellungen für mögliche Folgen von Wettbewerbsstreitigkeiten in den USA hatten das Unternehmen im dritten Geschäftsquartal in die roten Zahlen gebracht. Ohne diese Belastung war das Geschäft jedoch außerordentlich gut gelaufen. Dank der jüngsten Sparmaßnahmen liegen die Produktionskosten für Computerchips zudem unter den durchschnittlichen Verkaufspreisen.

Die Aktienkurse der deutschen Versicherer sackten ins Minus, nachdem der Schweizer Rückversicherer Converium überraschend die Prognosen gesenkt hatte. Aktien der Münchener Rück wurden lebhaft gehandelt und verloren 1,06 Prozent auf 79,40 Euro. Allianz gaben 0,35 Prozent auf 80,77 Euro nach. Hannover Rück gewannen nach zwischenzeitlichen Verlusten im MDAX 0,58 Prozent auf 25,81 Euro.

Der deutsche Rentenmarkt tendierte am Dienstag zur Kasse etwas fester. Die durchschnittliche Umlaufrendite der börsennotierten Bundeswertpapiere sank auf 3,87 (Vortag: 3,88) Prozent. Der REX- Rentenindex stieg um 0,05 Prozent auf 117,85 (Montag: 117,79) Punkte. Der Bund Future verlor 0,2 Prozent auf 114,17 (Montag: 114,28) Punkte. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,2385 (1,2412) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8074 (0,8057) Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%