Verschnaufpause an der Wall Street
Gewinnmitnahmen bremsen Aufschwung der US-Börsen

Die amerikanischen Aktienbörsen haben am Mittwoch leichte Kursverluste verbucht. Sie hatte anfangs fester notiert, doch kam es im Tagesverlauf zu Gewinnmitnahmen.

HB NEW YORK. Der Dow-Jones-Index der Standardwerte ging um 0,1 Prozent niedriger mit rund 9803 Punkten aus dem Markt. Der breiter gefasste S&P-Index verlor 0,3 Prozent auf etwa 1046 Zähler. Der Index der Technologiebörse Nasdaq fiel um 0,2 Prozent auf rund 1939 Punkte. Am Vortag waren die maßgeblichen Börsenindizes auf das höchste Niveau seit Anfang beziehungsweise Mitte 2002 geklettert.

Händlern zufolge waren Investoren skeptisch, ob die Höhe der Aktienkurse gerechtfertigt sei, weil die robusten Quartalsgewinne bereits eingerechnet seien. „Wir kommen an einen Punkt, an dem gute Nachrichten erwartet werden“, sagte Angel Mata vom Haus Legg Mason Wood Walker. Deshalb sei es im Tagesverlauf zu Gewinnmitnahmen gekommen.

Die anfänglichen Kursgewinne hätten kurzfristig orientierten Händlern eine günstige Gelegenheit für Gewinnmitnahmen geboten, sagte Paul Cherney, Marktanalyst bei Standard & Poor's. „Die höheren Kurse brachten Verkäufer in den Markt, nicht Käufer.“ Dagegen erklärte Jay Suskind vom Investmenthaus Ryan Beck & Co: „Einige Leute haben angesichts der Quartalsberichte einige Gewinne mitgenommen. Aber der Optimismus, dass die Berichtssaison gut verläuft ist so stark, dass die Prognosen für das Wachstum und bessere Zeiten sich durchsetzen werden“.

Technologiewerte wurden von den Quartalszahlen des weltweit größten Chipherstellers Intel gestützt, der die Reihe der positiven Geschäftsberichte fortsetzte. Das Unternehmen hat im dritten Quartal 2003 seinen Gewinn mehr als verdoppelt und damit die Analystenerwartungen übertroffen. Für das vierte Quartal sagte der Konzern höhere Umsätze im Rahmen der Analystenerwartungen und einen Anstieg der Brutto-Gewinnmarge voraus. Intel-Aktien kletterten im Tagesverlauf auf ein 18-Monatshoch. Zuletzt notierten sie 2,19 Prozent höher mit 31,76 Dollar. Weitere Hinweise auf eine Erholung der Technologiebranche sollten am Abend unter anderem die Vierteljahresergebnisse des Computerkonzerns IBM liefern, die nach Börsenschluss erwartet wurden. IBM-Aktien verloren 0,17 Prozent auf 92,74 Dollar.

Seite 1:

Gewinnmitnahmen bremsen Aufschwung der US-Börsen

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%