Versicherer und Infineon gefragt
Dax steigt auf neues Jahreshoch

Dank kräftiger Gewinne an der New Yorker Wall Street ist der Deutsche Aktienindex am Montag auf ein Jahreshoch geklettert. Vor allem deutliche Zuwächse bei den Versicherern trieben das Börsenbarometer zwischenzeitlich auf einen neuen Tageshöchststand von 3404 Zählern.

HB/dpa FRANKFURT. Bis zum Börsenschluss schmolzen die Gewinne etwas und der Dax ging bei 3396,07 Punkten aus dem Handel. Das war ein Plus von 2,09 % im Vergleich zum Freitag. Der MDax stieg um 1,65 % auf 3668,83 Zähler, und der TecDax legte 3,06 % auf 456,64 Zähler zu.

Die festen US-Börsen haben dem Dax Auftrieb geben, sagten Händler übereinstimmend. Bereits am Freitagabend waren die US-Börsen mit Gewinnen aus dem Handel gegangen und knüpften nun daran an. Vor allem die Zahlen des weltgrößten Finanzdienstleisters CitiGroup seien vom Markt gut aufgenommen worden.

Besonders gesucht waren Versicherungswerte. So gewannen Titel der Allianz 6,21 % auf 82,90 €. Die Papiere der Münchener Rück stiegen um 6,36 % auf 98,80 €. Aktienhändler Fidel Helmer von der Privatbank Hauck & Aufhäuser verwies auf die geplante Senkung des gesetzlichen Garantiezinses für neue Lebensversicherungen. Dieser soll vom 1. Januar 2004 an von 3,25 auf 2,75 % gesenkt werden. „Den Versicherern wurde damit das Leben leichter gemacht“, sagte er. Zugleich würden Aktienfonds für Versicherer wieder attraktiver.

Gefragt war auch das Papier des Chipherstellers Infineon, das um 7,11 % auf 10,69 € zulegte. Händlern zufolge habe eine Analyse der Investmentbank Citigroup Smith Barney geholfen, in der die europäische Halbleiterbranche hochgestuft worden sei. Die Aktie des Einzelhandelsunternehmens Metro profitierte von guten Zahlen des französischen Konkurrenten Carrefour. Das Papier verteuerte sich um 4,95 % auf 31,59 €. Zu den Werten mit den geringsten Kursaufschlägen im Leitindex zählten Versorger- und Pharma- sowie Konsumtitel. Die Henkel-Aktie stieg um 0,47 % auf 53,25 €.

Im MDax legten Papiere des Bauunternehmens Hochtief nach einem positiven Analystenkommentar um 5,54 % auf 16,20 € zu. Der Aktienwert der Mannheimer AG Holding hat sich nach der Einigung zur Rettung der Lebensversicherungstochter fast verdoppelt und kostete zuletzt 5,19 €. „Die Rettung der Mannheimer Leben vor der Insolvenz hat den Ausschlag für die Kurssteigerung gegeben. Man könnte sogar annehmen, dass die Mannheimer einen Käufer gefunden hat“, sagte ein Frankfurter Händler.

Aktien von Intershop Communications machten nach dem Rückzug von Firmengründer Stephan Schambach als Vorstandschef im Nemax 50 einen Kurssprung um 30,46 % auf 1,97 €. Ein Zeitungsbericht über einen neuen Investor bei dem akut in einer Krise steckenden Software- Unternehmen habe Auftrieb gegeben, sagte ein Händler.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%