Vor allem Bankentitel gefragt
Nikkei gut erholt

Der japanische Aktienmarkt hat sich am Dienstag wieder von seinem Drei-Monats-Tief erholt. Der 225 Werte umfassende Nikkei-Index stieg um 110,22 Punkte oder 1,13 % auf 9897,05 Punkte.

HB TOKIO. Am Montag hatte der Nikkei mit dem tiefsten Wert seit Mitte August geschlossen und war deutlich unter die Marke von 10 000 Punkten gerutscht. Der umfassende Topix-Index stieg um 1,55 Punkte oder 0,16 % und schloss mit 973,44 Punkten.

Der Aktienmarkt hatte zunächst im Gefolge der Wall Street schwächer eröffnet, war aber kurz vor Marktschluss in die Gewinnzone zurückgekehrt. Der japanische Minister für Wirtschafts- und Finanzpolitik Heizo Takenaka begründete das Drei-Monats-Tief mit kurzfristigen Faktoren. „Wir werden den Markt sorgfältig beobachten“, sagte Takenaka.

Vor allem Banken-Titel, die sich am Vortag stark verbilligt hatten, zogen den Nikkei ins Plus. Aktien von UFJ Holdings stiegen 9,5 %. Die Titel von Mizuho Financial legten 4,7 % zu, nachdem sie am Vortag mehr als zehn Prozent gefallen waren. Andere Aktien seien aber amngesichts der angespannten weltweiten Sicherheitslage und Anzeichen für ein schwaches US-Weihnachtsgeschäft weiter stark unter Druck, sagte Aktienstratege Kenichi Azuma von Cosmo Securities.

Auch Aktien des Unterhaltungselektronik-Konzerns Sony hielten sich mit fast zwei Prozent im Plus und dies trotz eines schwachen Ausblicks des US-Spielzeugkonzerns Toys R Us auf das US-Weihnachtsgeschäft. Dieser hatte bereits am Vorabend in New York die US-Börsen belastet. Zudem hatten nach den Anschlägen in Istanbul am Samstag Börsianern zufolge Terrorängste auch die Kurse an der Wall Street gedrückt.

Der Dollar notierte um 15 Uhr Ortszeit mit 108,83-86 Yen nach 109,48-50 Yen am Vortag zur selben Zeit. Der Euro wurde mit 1,1773-76 Dollar gehandelt nach 1,1794-96 Dollar am Montagnachmittag.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%