Vorschau Börsen
Wall Street zittert vor Bilanzsaison

Die Wall Street ist den ängstlichen Blick nach Europa leid. In dieser Woche dürfen die New Yorker etwas Abwechslung erwarten, denn namhafte Konzerne ziehen Bilanz und veröffentlichen ihre Zahlen aus dem dritten Quartal.
  • 2

New YorkErmüdet von Nachrichten über die europäische Schuldenkrise hoffen die Investoren an der New Yorker Wall Street, sich in der neuen Woche einmal auf etwas anderes konzentrieren zu können: Auf den Beginn der Berichtssaison. Den Anfang macht am Dienstag der Aluminiumriese Alcoa mit der Veröffentlichung der Ergebnisse des dritten Quartals.

Von den Daten erwarten sich die Investoren mehr Aufschluss über den Zustand der Weltwirtschaft und darüber, welche Auswirkungen die Euro-Schuldenkrise auf die Unternehmensgewinne hat. In der Woche wollen auch Börsenschwergewichte wie PepsiCo am Mittwoch, Google und JPMorgan Chase am Donnerstag sowie Mattel am Freitag ihre Zahlen präsentieren.

In den kommenden drei Wochen würden zumindest in den USA die Unternehmensbilanzen im Mittelpunkt stehen, sagt der Chef von ICAP Equities in New York, Ken Polcari. „Aber wenn plötzlich Mitte der Woche eine Katastrophe in Europa passiert, orientiert sich wieder alles an den Schlagzeilen und kehrt zurück zu Europa.“

Die deutlichen Zugewinne der abgelaufenen Woche begründeten sich vor allem mit gestiegenen Hoffnungen darauf, dass die Europäer ihre Schuldenkrise in den Griff bekämen. Jede neue Unsicherheit könnte jedoch Gewinne mit einem Schlag wieder zunichtemachen. Der S&P-Index stieg um 2,1 Prozent, der Dow um 1,7 Prozent und die Nasdaq sogar um 2,7 Prozent.

Seite 1:

Wall Street zittert vor Bilanzsaison

Seite 2:

Börsianer haben geringe Erwartungen

Kommentare zu " Vorschau Börsen: Wall Street zittert vor Bilanzsaison"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Das frag ich mich auch...
    Vielleicht sind dem Handelsblatt, die täglichen Diskussionen um Trading&Co. zu viel geworden?

  • Warum kann man beim DAX keine kommis mehr schreiben?

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%