VW-Aktie Tagesgewinner
Dax erobert 4 900-Punkte-Marke zurück

Der deutsche Aktienindex Dax hat am Montag in einem ruhigen Handelsverlauf spürbar zugelegt und ist wieder über die 4 900-Punkte-Marke gesprungen. Nach verhaltenem Auftakt gewann der Dax am Nachmittag an Fahrt und schloss mit plus 1,49 Prozent bei 4 909,89 Punkten auf Tageshoch. Dies war der höchste Schlussstand seit dem 24. August.

HB FRANKFURT. Der MDax stieg um 0,54 Prozent auf 6838,71 Zähler. Der TecDax drehte nach anfänglichen Verlusten am Nachmittag ins Plus und ging schließlich mit einem Aufschlag von 0,35 Prozent auf 588,97 Zähler aus dem Handel. Der EuroStoxx 50 schloss ebenfalls auf Tageshoch mit plus 0,87 Prozent auf 3 303,05 Punkte. Auch in London und Paris wurden Gewinne verzeichnet.

„Die Amerikaner sind heute wegen eines Feiertags nicht am Markt, daher war es sehr ruhig und die Umsätze waren entsprechend dünn“, sagte ein Händler in Frankfurt. Auftrieb für den Aktienmarkt sei vor allem durch den wieder rückläufigen Ölpreis gekommen. Zudem werde weiterhin darauf vertraut, dass die Bundestagswahl „von Schwarz-Gelb“ gewonnen werde. Gefragt waren bei den Investoren vor allem Werte aus dem Automobilsektor, allen voran Volkswagen. Der Wolfsburger Autobauer will mit dem Abbau tausender Stellen auf die Überkapazitäten in seinen deutschen Werken reagieren.

„Der sich von seinem Rekordhoch entfernende Ölpreis sowie die Aussicht auf eine Pause im Zinsanhebungszyklus der US-Notenbank sorgen für Kauflaune bei den Anlegern“, sagte Postbank-Händler Ascan Iredi. „Möglicherweise stehen die USA vor dem Ende der Phase steigender Zinsen“, ergänzte er. Um mögliche Belastungen des Hurrikan „Katrina“ für die US-Konjunktur zu verringern, rechnet inzwischen eine Großzahl von Experten zumindest mit einer Pause im Zinsanhebungszyklus der US-Notenbank. Wegen eines Feiertages (Labour Day) blieben die US-Börsen zu Wochenbeginn geschlossen. Händler sprachen daher von einem dünnen Geschäft an den europäischen Aktienmärkten.

Im Fokus der Anleger stand zu Wochenbeginn vor allem der Arbeitsplatz bei Volkswagen. „Das wird von den Investoren positiv aufgenommen“, sagte ein Händler. „Die müssen von ihren Überkapazitäten runter. Und das ist ein richtiger und wichtiger Schritt dahin“, ergänzte er. VW-Papiere verteuerten sich um knapp drei Prozent auf 43,69 € und waren damit die größten Gewinner im Dax. Im Sog von VW gewannen die Aktien von Daimler-Chrysler 2,4 % auf 41,47 €, die Titel von BMW legten um 1,65 % auf 36,91 € zu. Am Freitag hatten die Autobauer noch zu den größten Dax-Verlierern gezählt. Händler begründeten die Nachfrage nach Autoaktien auch mit dem nachlassenden Ölpreis.

Seite 1:

Dax erobert 4 900-Punkte-Marke zurück

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%