VW holen Dank Euro weiter auf: Dax in Partylaune

VW holen Dank Euro weiter auf
Dax in Partylaune

Gute Vorgaben aus den USA und Asien und der Anstieg des Dollar haben deutsche Aktien am Montag weiter beflügelt und den Dax auf den höchsten Stand seit Juli 2002 geschoben. Positiv für das Sentiment seien zudem Aussagen von Wirtschaftsminister Wolfgang Clement, die auf niedrigere Unternehmenssteuern hindeuten könnten.

HB FRANKFURT. Der Deutsche Aktienindex (Dax) setzte seinen Aufwärtstrend vom Freitag fort und stieg um 0,6 Prozent auf 4366,35 Punkte, das höchste Niveau seit Juli 2002. Der MDax der 50 größten Nebenwerte legte zeitweise 0,5 Prozent auf ein Allzeithoch von 5778 Punkten zu, bröckelte am Nachmittag aber unter Führung des Index-Schwergewichts Puma wieder ab. Einer der größten Gewinner im Dax waren nach einem positiven Analystenkommentar die Aktien der Allianz. Zudem holten die SAP-Aktien, die zuletzt zu den größten Dax-Verlierern gezählt hatten, etwas auf.

Der Rückgang des Euro um mehr als zwei Cent auf Kurse unter 1,28 Dollar und die Entspannung am Ölmarkt, wo der Preis für einen Barrel (rund 159 Liter) Öl der US-Sorte WTI um fast einen Dollar unter 46 Dollar rutschte, lockte Händlern zufolge die Investoren wieder an den Markt. Allerdings blieben die Umsätze eher moderat.

VW holen Dank Euro weiter auf

Gesucht waren vor allem die Aktien des Dax-Schwergewichts Allianz mit einem Tagesgewinn von gut zwei Prozent auf 94,15 Euro. „Da hilft natürlich auch die Markttechnik“, kommentierte ein Händler. Die Analysten von Morgan Stanley hatten die Aktien mit einem Kursziel von 113 Euro als „Overweight“ empfohlen. Auch Münchener Rück profitierten davon und kletterten um 1,5 Prozent auf 90,18 Euro. Händler sprachen von einem generellen Nachholbedarf der Versicherungswerte.

Mit 1,6 Prozent auf 122,90 Euro zählten zudem die im Dax ebenfalls schwer gewichteten SAP-Aktien zu den größten Gewinnen. Wie auch die Titel vom Chiphersteller Infineon, die fast zwei Prozent zulegten, profitierten die Aktien des Softwarekonzerns von guten Vorgaben aus den USA. Größter Gewinner im Dax waren VW, die um 2,2 Prozent stiegen und damit ihren Aufwärtstrend fortsetzten. Dabei stützte vor allem der Rückgang des Eurokurses die Aktien.

Puma-Aktien schlagen Kapriolen

Im MDax setzten auch die Aktien der Norddeutschen Affinerie ihren Aufwärtstrend angesichts einer weiterhin hohen Rohstoff-Nachfrage fort. Die Aktien verteuerten sich um 3,5 Prozent auf 16,92 Euro. Die Aktien von Comdirect profitierten indes vor allem von Phantasie über eine mögliche Sonderdividende sowie der Nachricht, dass zum ersten Mal seit drei Monaten im Januar die Zahl der Kunden wieder gestiegen ist. Der Kurs kletterte um 2,9 Prozent auf 7,48 Euro.

Auf der Verliererseite ragten indes die Puma-Aktien heraus, die nach einer Achterbahnfahrt zum Handelsschluss 3,8 Prozent im Minus notierten. Händler begründeten dies mit Skepsis von Investoren über die Auftragsentwicklung im laufenden Jahr. Schon kurz nach der Veröffentlichung der Zahlen waren die Aktien eingebrochen, ehe sich bis zum frühen Nachmittag ein freundlicher Trend anzubahnen schien. Zeitweise verteuerten sich Puma sogar um 3,7 Prozent, ehe sich dann nach einer Analystenkonferenz wieder Ernüchterung breit machte. Der MDax behauptete sich schließlich mit gut neun Zählern auf 5760 Punkten nur recht knapp im Plus.

Im TecDax brachen indes die Aktien von Singulus um fast 14 Prozent auf 12,65 Euro ein. Der Hersteller von CD- und DVD-Maschinen habe mit seinem 40-prozentigen Auftragsrückgang im Quartal die Märkte bitter enttäuscht. Analysten kritisierten, Singulus habe möglicherweise die Nachfrageentwicklung völlig falsch eingeschätzt.

Am Rentenmarkt sank die Umlaufrendite auf 3,27 (Freitag: 3,32) Prozent, während der Rex-Rentenindex 0,17 Prozent auf 121,08 Punkte gewann. Der Bund Future behauptete sich mit plus 0,07 Prozent bei 120,42 Punkten. Der Euro fiel weiter. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,2844 (1,2958) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,7786 (0,7717) Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%