Wachsende Risiken
Bill Gross warnt vor Aktien

Bill Gross von Pimco hat vor Risiko-Aktiva gewarnt. Die Märkte seien anfällig geworden, da die geldpolitischen Mittel allmählich ausgehen.
  • 0

Bill Gross hat vor risikoreichen Vermögenswerten gewarnt. Der Mann, der bei der Allianz-Tochter Pacific Investment Management Co. den weltgrößten Anleihefonds verwaltet, steht mit seiner Einschätzung nicht allen: auch Aberdeen Asset Management Plc neigt zur Vorsicht, die Vermögensverwaltung ist bei Aktien untergewichtet.

Die US-Börsen verzeichneten am Donnerstag kräftige Kurseinbrüche, am Freitag ging es an den asiatischen und meisten europäischen Märkten nach unten. Indizes für das verarbeitende Gewerbe im Euroraum und China sowie der Index für die Region Philadelphia haben eine Schrumpfung signalisiert. Des Weiteren hat die Federal Reserve in dieser Woche keine dritte Runde der quantitativen Lockerung bekannt gegeben, allerdings hat die Notenbank ihre Prognose für das US-Wirtschaftswachstum gesenkt.

Gross, der den 261 Milliarden Dollar schweren Pimco Total Return Fund verwaltet, schrieb in einer Twitter-Mitteilung, dass die Risiko-Märkte anfällig seien, da die „geldpolitische Trickkiste sich leert.“

Der Stoxx Europe 600 Index gab 0,6 Prozent nach, während der MSCI Asia Pacific Index 1,2 Prozent fiel. Am Donnerstag war der US-Index Standard & Poor's 500 um 2,2 Prozent abgesackt.

„Wir fühlen uns mit unserer Aktienposition Untergewichten, die wir im März eingenommen haben, nach wie vor sehr wohl“, sagte Peter Elston, Leiter Strategie und Asset Allocation für den asiatisch-pazifischen Raum bei Aberdeen, die ein Kapital von 270 Mrd. Dollar verwaltet. “Die Volkswirtschaften werden weiter schrumpfen. Die Erkenntnis wird sich durchsetzen, dass die Regierungen wohl nicht so handeln können wie in den letzten Jahren.“

Seite 1:

Bill Gross warnt vor Aktien

Seite 2:

Analyst rät zu Spekulationen gegen S&P 500

Kommentare zu " Wachsende Risiken: Bill Gross warnt vor Aktien"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%