Währung
Der Euro baut Gewinne aus

Der Euro hat seine Erholung am Freitagnachmittag beschleunigt und sich auf 1,3738 Dollar verteuert. Parallel dazu bauten auch Dax und EuroStoxx50 ihre Kursgewinne aus und stiegen um jeweils 3,2 Prozent.
  • 0

Frankfurt/New YorkDer Euro lag damit rund eineinhalb US-Cent über dem New Yorker Vortagesschluss. „Offenbar hoffen einige Anleger, dass Italien und Griechenland am Wochenende Fortschritte bei der Schuldenbekämpfung erzielen“, sagte ein Händler. Für Samstag war eine Abstimmung des italienischen Abgeordnetenhauses über das Sparpaket geplant.

In Athen übernahm der ehemaligen EZB-Vize Lukas Papademos als neuer griechischer Ministerpräsident das Ruder. „Außerdem rücken mit der Entspannung der Lage in der Euro-Zone die Schuldenprobleme der USA wieder stärker ins Blickfeld“, fügte der Börsianer hinzu. Der Dollar fiel zur japanischen Währung auf ein Elf-Tages-Tief von 77,07 Yen. Der Dollar-Index gab ein Prozent nach.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Währung: Der Euro baut Gewinne aus"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%