Wal-Mart und HP stützen den Markt: Greenspans Zinssignal drückt Stimmung an US-Börsen

Wal-Mart und HP stützen den Markt
Greenspans Zinssignal drückt Stimmung an US-Börsen

Die US-Aktienbörsen haben am Donnerstag Äußerungen von US-Notenbank-Chef Alan Greenspan als Signal für weiter steigende Zinsen gewertet und darauf mit Kursverlusten reagiert. Zudem verdarben Händlern zufolge enttäuschende US-Konjunkturdaten und die Ankündigung der US-Regierung, gegen ein für die Tabak-Industrie günstiges Gerichtsurteil Berufung einzulegen, den Investoren die Stimmung.Die US-Aktienbörsen haben am Donnerstag Äußerungen von US-Notenbank-Chef Alan Greenspan als Signal für weiter steigende Zinsen gewertet und darauf mit Kursverlusten reagiert. Zudem verdarben Händlern zufolge enttäuschende US-Konjunkturdaten und die Ankündigung der US-Regierung, gegen ein für die Tabak-Industrie günstiges Gerichtsurteil Berufung einzulegen, den Investoren die Stimmung.

HB NEW YORK. Der Dow-Jones-Index der Standardwerte verließ den Markt 0,74 Prozent ermäßigt mit rund 10.754 Zählern Im Geschäftsverlauf bewegte er sich zwischen einem Hoch von 10.841 und einem Tief von 10.752 Punkten. Der breiter gefasste S&P-500-Index fiel um 0,79 auf etwa 1200 Punkte. Der Index der Technologiebörse Nasdaq büßte sogar 1,25 Prozent auf rund 2061 Punkte ein.

„Ein Teil der heutigen Schwäche hängt glaube ich mit der Tatsache zusammen, dass Greenspan die Zinsen weiter anheben will. Er weist darauf hin, dass er nicht den Prozess der Zinserhöhungen nicht stoppen wird“, sagte Jay Suskind von Ryan, Beck & Co. Greenspan hatte im zweiten Teil seiner halbjährlichen Rede vor dem Finanzausschuss des US-Repräsentantenhauses bekräftigt, dass die Zinsen „ziemlich niedrig“ seien. Dies wurde von den Investoren als Signal für weiter steigende US-Zinsen interpretiert. Zinserhöhungen sehen die Börsen als Gift, weil steigende Zinsen zugleich höhere Finanzierungskosten und damit möglicherweise niedrigere Gewinne der Unternehmen bedeuten. Auf die Äußerungen Greenspans reagierten zinsempfindliche Werte mit Einbußen. Die Anteilscheine des weltgrößten Finanzkonzerns Citigroup verloren knapp 0,8 Prozent auf 48,80 Dollar und die der Banc of America knap 0,9 Prozent auf 46,36 Dollar.

Getrübt wurde die Stimmung nach Angaben von Suskind auch die Entwicklung im Libanon, wo am Montag bei einem Bombenanschlag der ehemalige libanesische Ministerpräsident Rafik al-Hariri getötet worden war. US-Präsident George W. Bush forderte Syrien auf, seine Truppen aus dem Libanon abzuziehen.

Seite 1:

Greenspans Zinssignal drückt Stimmung an US-Börsen

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%