Wall-Street-Ausblick
US-Börsen im Bann der Konjunkturdaten

Am Donnerstag feiern die Amerikaner einen ihrer wichtigsten Feiertage – nämlich das Thansgiving-Fest. Insofern ist es eine verkürzte Handelswoche, aber durchaus mit wichtigsten Konjunkturdaten an.
  • 0

An den US-Börsen stechen in dieser Woche vor allem die vom Conference Board (Dienstag) und von der Universität Michigan (Mittwoch) erhobenen Umfragen zum Konsumentenvertrauen ins Auge. "Beide wiesen zuletzt neue Mehrjahreshochs aus und dürften im aktuellen Berichtsmonat erneut besser ausgefallen sein als im Vormonat", sagt Thomas Amend von HSBC Trinkaus. Der Konsum fungiere wieder als Wachstumsträger für die US-Wirtschaft. Am Donnerstag bleiben die US-Börsen wegen des Feiertages geschlossen. Der Standardwerteindex Dow Jones legte in der vergangenen Woche um ein Prozent zu, der breiter gefasste S&P gewann 1,2 Prozent und der technologielastige Nasdaq stieg um ein halbes Prozent.
Spannend wird es am Mittwoch auch am Ölmarkt, wenn das Kartell Opec zu seiner Sitzung zusammentritt. Anleger schauen darauf, ob die Organisation Erdöl exportierender Länder auf den Preisverfall reagiert und die Förderung drosselt.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Wall-Street-Ausblick: US-Börsen im Bann der Konjunkturdaten"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%