Marktberichte
Wall Street schließt über 10 000-Punkten

Optimistische Geschäftsprognosen von Chipherstellern und starke Einzelhandelsdaten haben den Dow Jones angehoben - er schloss über der psychologisch wichtigen 10 000-Punkte-Marke.

HB NEW YORK. Das Standardwerte-Börsenbarometer, das bereits am Dienstag erstmals seit anderthalb Jahren kurzzeitig über diese Marke geklettert war, beendete den New Yorker Handel 0,9 Prozent höher mit rund 10 008 Zählern. Der breiter gefasste S&P-Index rückte um 1,2 Prozent auf etwa 1071 Zähler vor. Der technologielastige Nasdaq-Index kletterte sogar um zwei Prozent auf rund 1942 Punkte.

„Das Geld kommt rein, die Fed hält die Zinsen niedrig. Die Leute versuchen, den Markt zu drücken, aber sie können es nicht“, kommentierte Michael Murphy von Wachovia Securities das Marktgeschehen. „Die Verbraucher geben Geld aus. Die Geschäfte sind voll.“ Die US-Einzelhandelsfirmen steigerten im November ihre Umsätze stärker als von Volkswirten erwartet und weckten damit Hoffnungen auf spürbare Konjunkturimpulse durch ein gutes Weihnachtsgeschäft. So gehörten insbesondere auch die Aktien von Einzelhandelsfirmen zu den Kursgewinnern. Der Branchenindex von Standard & Poor's legte um 2,1 Prozent zu. Die Papiere von Home Depot gewannen 4,4 Prozent auf 34,53 Dollar. Die weltweit größte Baumarktkette hatte zuvor mitgeteilt, ihr Aktienrückkaufprogramm um eine Milliarde Dollar erweitert zu haben.

Optimistische Ausblicke von Firmen aus der Chipbranche trugen Börsianern zufolge zur positiven Stimmung am Markt bei. So schraubte der Speicherchip-Hersteller Atmel sein Umsatzziel für das vierte Quartal nach oben. Die Aktien des Unternehmens schnellten daraufhin um 15,8 Prozent auf 6,24 Dollar in die Höhe. Auch die Titel des Halbleiterproduzenten TriQuint Semiconductor legten nach einer nach oben revidierten Prognose für das vierte Jahresviertel deutlich um sieben Prozent auf 7,48 Dollar zu.

Seite 1:

Wall Street schließt über 10 000-Punkten

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%