Wall Street-Schlussbericht
US-Börsen schließen mit leichten Kursgewinnen

Übernahmespekulationen haben am Montag die US-Börsen gestützt. Experten bezeichneten das Interesse der Unternehmen an Zukäufen auf dem gegenwärtigen Kursniveau als positives Signal. Die am Dienstag anstehende Sitzung der US-Notenbank Fed spielte dagegen kaum eine Rolle, zumal ohnehin nicht mit einer Zinsanhebung gerechnet wird.

rtr NEW YORK. Der Dow-Jones-Index der Standardwerte schloss mit einem Plus von 0,17 Prozent bei 12 328 Punkten. Im Handel bewegte sich der Index zwischen 12 354 und 12 297 Zählern. Der breiter gefasste S&P-500-Index legte 0,23 Prozent auf 1413 Zähler zu. Der Index der Technologiebörse Nasdaq lag mit 2442 Punkten ebenfalls 0,23 Prozent im Plus.

„Der Markt liebt Übernahmen“, sagte Kevin Kruszenski von KeyBanc Capital Markets. In der nächsten Zeit werde weiterhin Geld in den Aktienmarkt fließen, sagte er. Die Aktien des weltgrößten Versicherungskonzerns AIG legten 0,92 Prozent auf 71,00 Dollar zu. Eine Sparte des Konzerns übernimmt das US-Geschäft des Hafenbetreibers Dubai Ports World. Zuvor hatten US-Politiker Sicherheitsbedenken geltend gemacht, wenn ein arabischer Staatskonzern Häfen in den USA betreibt.

Zu den Kursverlierern zählten die Papiere der kalifornischen Pharmafirma Nuvelo, die um 79,28 Prozent auf 4,05 Dollar einbrachen. Nuvelo ist US-Partner des Leverkusener Chemie- und Pharmakonzerns Bayer. Die beiden Firmen haben nach Angaben vom Montag einen Forschungsrückschlag bei der Entwicklung eines Medikaments gegen Blutgerinnsel erlitten.

Die Aktien der Fluggesellschaft Continental Airlines gewannen 8,19 Prozent auf 45,42 Dollar. Analysten bezeichneten das Unternehmen als Übernahmekandidat. Ende vergangener Woche hatte der Konkurrent Northwest Airlines eine Fusion in Aussicht gestellt. Northwest-Aktien sprangen um 16,33 Prozent auf 5,70 Dollar.

Mehrere Beteiligungsgesellschaften, darunter Silver Lake Partners und Texas Pacific Group, haben Kreisen zufolge ein Angebot für den Reisebuchungsspezialisten Sabre Holdings abgegeben. Die Sabre-Papiere profitierten von einem entsprechenden Zeitungsbericht und legten 7,45 Prozent auf 30,43 Dollar zu.

Die Fed dürfte den Leitzins in den USA unverändert bei 5,25 Prozent lassen. „Bis zur Fed treten wir Wasser“, sagte Rick Campagna von Provident Investment Council. Experten warten jedoch mit Spannung auf Hinweise auf die künftige Entwicklung der Zinsen in den USA. An der New York Stock Exchange wechselten etwa 1,31 Mrd. Aktien den Besitzer. 1994 Werte legten zu, 1345 gaben nach und 134 blieben unverändert. An der Nasdaq schlossen bei Umsätzen von 1,83 Mrd. Aktien 1576 im Plus, 1503 im Minus und 164 unverändert.

An den US-Kreditmärkten stiegen die zehnjährigen Staatsanleihen um 6/32 auf 100-26/32. Sie rentierten mit 4,522 Prozent. Die 30-jährigen Bonds kletterten 15/32 auf 98-00/32 und hatten eine Rendite von 4,624 Prozent.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%