Wall Street
US-Börsen erleiden massive Verluste

Aus Angst vor weiteren Belastungen durch die Hypothekenkrise haben die US-Börsen am Donnerstag herbe Verluste erlitten.

HB NEW YORK. Vor allem der Finanzsektor belastete das Geschehen an der Wall Street, nachdem die beiden größten US-Banken - die Citigroup und die Bank of America - Herabstufungen einstecken mussten. Zudem enttäuschte das Börsenschwergewicht Exxon Mobil mit seiner Quartalsbilanz die Anleger.

Der Dow-Jones-Index der Standardwerte beendete den Handel 2,6 Prozent im Minus bei 13.568 Punkten. Im Verlauf pendelte er zwischen 13.549 und 13.924 Stellen. Der breiter gefasste S&P-500-Index sank um 2,64 Prozent auf 1508 Zähler. Der Nasdaq-Composite gab um 2,25 Prozent auf 2795 Stellen nach. Die Gewinne der Vortage waren damit wieder zunichte gemacht.

„Es ist fies da draußen, sehr fies“, kommentierte Kurt Brunner von der Swarthmore Group das Marktgeschehen. Neben den Herabstufungen der Banken habe auch die US-Notenbank Fed zur negativen Stimmung auf dem Parkett beigetragen. Diese hatte am Mittwoch zwar den Schlüsselzins wegen der Kreditkrise erneut gesenkt, um für etwas Erleichterung zu sorgen.



Allerdings habe die Notenbank keine Garantie ausgegeben, dass eine weitere Senkung folgen werde, sagte Brunner. „Die Finanzwerte bekommen ganz schön Gegenwind.“ Die Kreditkrise lasse sich nicht in ein paar Monaten bewältigen.

Vor allem die Herabstufung des US-Bankenprimus' Citigroup habe die Anleger schockiert, sagte Michael Pento von Delta Global Advisors. Nach Einschätzung der Investmentbank CIBC World Markets besteht bei der Bank ein dringender Kapitalbedarf von mehr als 30 Milliarden Dollar.

Die Kapitalausstattung sei auf dem niedrigsten Niveau seit Jahrzehnten, urteilte Analystin Meredith Whitney. Daher seien Anteilsverkäufe oder Dividendenkürzungen zu erwarten. Auch eine Kapitalerhöhung sei nicht auszuschließen. Die Aktie werde auf jeden Fall weiter unter Druck geraten.

Seite 1:

US-Börsen erleiden massive Verluste

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%