WCM-Papiere brechen ein
Dax-Höhenflug nimmt Auszeit

Nach Kursverlusten vor allem bei Finanzwerten hat der deutsche Leitindex den Xetra-Handel am Mittwoch mit Abschlägen, aber erneut über der Marke von 3 700 Punkten beendet. Nach den teilweise kräftigen Gewinnen der Vortage nahm so mancher Anleger erst einmal seine Gewinne mit. Händler sehen darin aber eine gesunde Konsolidierung.

HB FRANKFURT. Der auf Basis der Kurse auf dem elektronischen Handelssystem Xetra berechnete Dax (Xetra-Dax) büßte bis zum Abend 0,64 % auf 3717 Punkte ein. Am Vortag war er zeitweise noch auf ein Jahreshoch bei 3768 Zählern geklettert. Der auf Parkettkursen basierende L-Dax beschloss den Abendhandel bei 3717 Punkten, und damit 0,64 Prozent unter dem Vortagesschluss.

„Die Angst vor überteuerten Aktienkursen ist der Grund für die derzeitige Konsolidierung am Markt“, sagte ein Händler. Hinzu kämen die schwächeren US-Börsen: „Das sorgt ebenfalls für Abgabedruck.“ Auch andere Händler sahen das so. „Wir sind seit Ende September von 3200 auf über 3700 Punkte gestiegen, da ist eine Konsolidierung nur gesund. Das kann bis auf 3650 Zähler herabgehen, ohne dass man sich Sorgen machen muss“, sagte Peter Lüdke, Händler bei Merck Finck.

Impulse für den Markt könnten in den nächsten Tagen von Konjunkturdaten aus den USA, wie den Arbeitsmarktzahlen, ausgehen, sagten Börsianer. Wenig Auswirkungen auf die Märkte hatten indes US-Wirtschaftsdaten am Mittwoch. Der ISM-Einkaufsmanagerindex für das nicht produzierende Gewerbe war im Okober auf 64,7 Punkte gestiegen. Analysten hatten mit einem Rückgang auf 63,0 Punkte von 63,3 Stellen im Vormonat gerechnet.

Seite 1:

Dax-Höhenflug nimmt Auszeit

Seite 2:

Seite 3:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%