Widersprüchliche US-Daten
Dax macht wieder etwas Boden gut

Der Dax geriet am Donnerstag wegen widersprüchlicher Konjunkturdaten aus den USA kurzfristig unter Druck. Erfreuliche Arbeitsmarktdaten brachten den Dax dann jedoch wieder nach oben. Allerdings bremsten laut Händlern die am Abend schwachen US-Börsen und der hohe Ölpreis etwas den Aufschwung.

HB FRANKFURT. Das Börsenbarometer stieg bis zum Handelsende um 0,57 % auf 3326,27 Punkte und machte damit einen kleinen Teil der herben Vortagesverluste wieder wett. Dagegen verlor der MDax 0,51 % auf 4004,20 Zähler. Der TecDax büßte 1,72 % auf 495,08 Punkte ein.

Die jüngsten Daten aus den USA lieferten nach Einschätzung der Deutschen Bank am Donnerstag ein gemischtes Konjunkturbild für die größte Volkswirtschaft der Welt. Während die Zahl der Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe fiel, gingen die Auftragseingänge im August zurück. Gleichwohl sei man für die weitere Konjunkturentwicklung in den USA weiterhin zuversichtlich, hieß es in einer Studie. Nach Ansicht von Händlern spielte der erneut Anstieg des ifo-Index kaum eine Rolle.

Da Unternehmensnachrichten spärlich gesät waren, wirkten sich Analysteneinstufungen auf einzelne Titel aus. So gaben Infineon- Aktien als Dax-Schlusslicht 3,62 % auf 11,97 € ab. Ein negativer Kommentar zum europäischen Halbleitersektor durch Dresdner Kleinwort Wasserstein (DrKW) und die Abstufung der Infineon-Aktie durch Merrill Lynch überschatteten das besser als erwartet ausgefallene Quartalsergebnis des amerikanischen Chipherstellers Micron Technology, sagte ein Händler. Aktien des Software- Unternehmens SAP rückten um 1,15 % auf 110,35 € vor.

Allianz-Titel stiegen um 1,72 % auf 75,67 €. JP Morgan hatte die Aktie auf „Overweight“ hochgestuft und ihren errechneten „fairen Wert“ von 85 € auf 100 € erhöht. Dagegen gaben die Aktien der Münchener Rück 0,42 % auf 87,95 € nach.

Aktien des Einzelhändlers Metro erholten sich von ihrem mehr als fünfprozentigen Kursrutsch des Vortages und gewannen 5,98 % auf 31,38 €. Auch erfreuliche Quartalszahlen der Baumarktkette Hornbach waren laut Händlern ein Kurstreiber. Im MDax stiegen HeidelbergCement-Titel nach einer Heraufstufung um 4,54 % auf 33,40 €. Die UBS hatte die Aktie auf „Kaufen“ hochgesetzt.

Am Rentenmarkt stand der Bund Future kaum verändert bei 114,37 Punkten. Der Rentenindex Rex gewann 0,22 % auf 118,50 Punkte. Die Umlaufrendite sank auf 3,77 (Mittwoch: 3,81) Prozent. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1493 (Mittwoch: 1,1466) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8701 (0,8721) Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%