Wiener Börse
ATX schließt deutlich im Minus

Die Wiener Börse hat den Handel am Dienstag mit tieferen Notierungen beendet. Händler berichteten von einem sehr ruhigen Geschäftsverlauf und nur bescheidenen Umsätzen. „Derzeit fehlen dem Markt einfach die Impulse“, kommentierte ein Marktteilnehmer.

dpa-afx/apa WIEN. Der ATX fiel um 1,31 Prozent auf 2 597,73 Einheiten. Damit lag die tatsächliche Entwicklung des Leitindex rund fünf Punkte unter der Händlerprognose. Der ATX korrigierte nach den deutlichen Gewinnen zum Wochenauftakt am Dienstag wieder etwas nach unten.

In einem schwächeren europäischen Sektor zeigten sich auch die österreichischen Bankwerte mit Kursverlusten. Erste Group Bank schwächten sich um 2,11 Prozent auf 28,75 Euro ab. Raiffeisen International gaben leicht um 0,48 Prozent auf 43,89 Euro nach.

OMV rutschten angesichts tieferer Ölpreise um 3,73 Prozent ins Minus auf 29,46 Euro, und Schoeller-Bleckmann schlossen um 3,20 Prozent schwächer bei 29,63 Euro. Die Aktien der Telekom Austria gaben um 0,34 Prozent auf 11,89 Euro nach.

Zu den Aktien im Blickpunkt zählten auch Uniqa . Der Versicherer erhöht durch die Ausgabe von 11,3 Mill. neuen Aktien das Grundkapital um rund 8,6 Prozent. Aus der Kapitalerhöhung wird ein Erlös von rund 150 Mill. Euro angestrebt. Bis September hat der Konzern deutlich weniger verdient. Im dritten Quartal lag das Ergebnis aber über dem Vorjahr. Uniqa-Aktien schlossen um 2,56 Prozent fester bei 13,60 Euro.

Vienna Insurance Group verloren hingegen 2,41 Prozent auf 37,65 Euro. Morgan Stanley hatte die Einstufung für die Titel von "Overweight" auf "Equal-weight" und das Kursziel von 46 auf 44 Euro gesenkt.

Ergebnisse gab es auch von conwert. Der Immobilienentwickler hat in den ersten neun Monaten beim Umsatz deutlich zugelegt. Das Betriebsergebnis brach jedoch um 32 Prozent ein. Auf Basis des zu erwartenden Gewinns stellt das Unternehmen eine Dividende in Aussicht. Die Aktien legten um 3,47 Prozent auf 8,95 Euro zu.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%