Wiener Börse
Bankenwerte sorgen für deutliches Kursplus

Die Wiener Börse hat die Sitzung am Mittwoch bei hohem Volumen mit festeren Notierungen beendet. Gestützt wurde der heimische Index vor allem durch Bankenwerte.

dpa-afx/apa WIEN. Der ATX stieg in einem einheitlich festeren europäischen Umfeld um 1,61 Prozent auf 2 623,34 Einheiten. Raiffeisen kletterten 4,62 Prozent auf 36,80 Euro, Erste Group legten um 3,19 Prozent auf 30,70 Euro zu. Im europäischen Branchenvergleich zeigte sich der Bankensektor freundlich.

Das Indexschwergewicht Voestalpine konnte ebenfalls Kursgewinne verzeichnen und stieg um 2,28 Prozent auf 27,85 Euro. Die Aktien des steirischen Anlagenbauers Andritz gingen mit einem Zuschlag von 1,77 Prozent auf 53,40 Euro aus dem Handel. EVN schlossen mit minus 0,17 Prozent bei 11,59 Euro.

Zu den größten Verlierern des ATX zählten heute Schoeller-Bleckmann. Die Aktien ermäßigten sich um 3,02 Prozent auf 47,38 Euro. Die Analysten von Cheuvreux haben das Anlagevotum von "outperform" auf "underperform" abgestuft.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%