Wiener Börse
Dubai schickt Aktien in die Tiefe

Die Wiener Börse hat am Donnerstag bei geringem Volumen deutlich an Boden verloren. Die Spekulationen um eine mögliche Staatspleite von Dubai World und in Folge des Staates Dubai schickten die Aktien in die Tiefe.

dpa-afx/apa WIEN. Die Wiener Börse hat am Donnerstag bei geringem Volumen mit deutlich an Boden verloren. Der ATX fiel 2,88 Prozent auf 2 508,84 Einheiten. Die Spekulationen um eine mögliche Staatspleite von Dubai World und in Folge des Staates Dubai schickten auf breiter Front die Aktien in die Tiefe. Aufgrund des US-Feiertags "Thanksgiving" blieb das Handelsinteresse europaweit jeodch niedrig.

Besonders schwach zeigte sich der Immobiliensektor. Die Aktie von Conwert fiel ans untere Ende des Kurszettels zurück. Immofinanz zeigten sich um 5,28 Prozent schwächer bei 2,69 Euro und Immoeast ermäßigten sich um 4,67 Prozent auf 4,29 Euro. Die Analysten der Erste Group senkten ihr Anlagevotum für die Immoeast-Aktien von "Buy" auf "Accumulate" gesenkt haben.

Goldman Sachs meldete sich zur Strabag und zu Wienerberger zu Wort. Das Strabag-Kursziel heben die Analysten von 23,50 auf 25,10 Euro an. Die Anteile des Bauunternehmens verloren 0,93 Prozent auf 21,40 Euro. Bei Wienerberger revidierten die Experten das Kursziel von 20,1 Euro auf 17,7 Euro nach unten. Das Anlagevotum "buy" wurde hingegen beibehalten. Wienerberger schlossen um 3,80 Prozent tiefer bei 11,40 Euro.

Die Bankenwerte wurden wie der Rest des europäischen Bankensektors von den Dubai-Gerüchten belastet. Erste Bank < EBO.FSE fielen um 3,16 Prozent auf 27,60 Euro und Raiffeisen International sanken um 2,81 Prozent auf 41,89 Euro. Bei der OMV machte sich der wieder deutlich gefallene Ölpreis bemerkbar. Die Titel reduzierten sich um 2,18 Prozent auf 29,10 Euro. Bei der Voestalpine zeigte sich trotz einer positiven Studie ein Kursminus von 3,37 Prozent auf 24,65 Euro. JP Morgan nahm das Kursziel für die Papiere des Stahlherstellers von 26 auf 28 Euro hoch.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%