Wirtschaftsminister Heizo Takenaka bleibt im Amt
Starker Yen drückt Börse Tokio ins Minus

Eine rasante Festigung des Yen zum Dollar hat der Aktienbörse in Tokio am Montag einen schweren Dämpfer zugefügt. Der Nikkei-Index für 225 führende Werte stürzte drastisch um 463,32 Punkte oder 4,24 Prozent auf den Schlussstand von 10 475,10 Punkte. Der breit angelegte Topix sackte um 26,83 Punkte oder 2,51 Prozent auf 1 043,20 Punkte.

HB TOKIO. Viele export-orientierte Aktien litten unter dem deutlichen Anstieg um mehr als 3 Yen zum Dollar, hieß es auf dem Parkett. Daran konnte auch die Nachricht nichts ändern, dass Regierungschef Junichiro Koizumi bei einer Kabinettsumbildung seinen Minister für Wirtschaftspolitik und Finanzaufsicht, Heizo Takenaka, auf seinen Posten behielt. Takenakas harte Haltung gegenüber den von Problemkrediten geplagten Banken war von Widersachern in der Regierungspartei LDP kritisiert worden. Während sie forderten, dass er aus ausscheidet, erntete Takenaka Lob von Ökonomen und Investoren.

Als neuer Finanzminister wurde der bisherige Chef der Agentur für industrielle Wiederbelebung, Sadakazu Tanigaki, berufen. Der Finanzminister ist nicht nur für die Staatsausgaben, sondern auch für Japans Währungspolitik zuständig. Tanigakis Vorgänger Masajuro Shiokawa hatte Analysten zufolge versucht, den Yen nach unten zu reden. Sein Ausscheiden habe dem Yen nun erlaubt, wieder anzuziehen, sagte ein Ökonom der Wirtschaftsnachrichtenagentur Bloomberg.

Der Dollar notierte um 15.00 Uhr Ortszeit schwächer mit 112,13-16 Yen, nachdem er am Freitag zum gleichen Zeitpunkt noch 115,35-38 Yen gekostet hatte. Der Kurs des Euro notierte in Tokio deutlich fester mit 1,1460-63 Dollar nach 1,1259-62 Dollar am vergangenen Freitag.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%