Yen steigt
Nach Oberhauswahl beendet Börse Tokio Handel im Plus

Erleichterung der Investoren über den Ausgang der japanischen Oberhauswahl hat der Tokioter Börse am Montag Gewinne beschert. Die Koalition des japanischen Ministerpräsidenten Junichiro Koizumi hatte am Sonntag ihre Mehrheit im Oberhaus verteidigt. Der Yen stieg auf ein Zwei-Wochen-Hoch zum Dollar, während der Euro leicht nachgab.

HB SINGAPUR. Die Investoren sähen die Reformpolitik von Koizumi offenbar nicht gefährdet, sagten Händler. „Trotz Vermutung eines katastrophalen Ergebnisses für die LDP hat die Wahl Ministerpräsident Koizumi erlaubt, im Amt zu bleiben“, sagte Masatoshi Kikuchi von Merrill Lynch. „Die Stabilität der Regierung ist also gesichert.“

Der 225 Werte umfassende Nikkei-Index schloss mit einem Plus von 1,39 Prozent bei 11 582 Punkten. Der breiter gefasste Topix-Index kletterte um 1,29 Prozent auf 1 161 Punkte.

Zu den größten Gewinnern zählten die Aktien des Autoherstellers Toyota Motor, die 2,36 Prozent zulegten. Die Titel des Pharmakonzerns Takeda Pharmaceutical gewannen 3,48 Prozent. Die vergangene Handelswoche hatte der Nikkei-Index mit einem Minus von 2,5 Prozent auf einem Sechs-Wochen-Tief beendet.

Der Yen profitierte ebenfalls vom Ausgang der Oberhaus-Wahl. Der Dollar notierte zeitweise bei 107,53 Yen, dem niedrigsten Stand zur japanischen Währung seit Ende Juni. Im späten New Yorker Handel hatte die US-Währung noch 108,25 Yen gekostet. Der Anstieg des Yen zum Dollar sei vor allem auf ausländische Investoren zurückzuführen, sagten Händler. Diese rechneten jetzt damit, Koizumi im Amt bleiben und seine Reformpolitik fortsetzen werde. „Einige Investoren kaufen Yen zurück, nachdem sie in Erwartung eines schlechteren Wahlergebnisses (für die LDP) in der vergangenen Woche heftig verkauft hatten“, sagte Tohru Sasaki von JP Morgan Chase. Der Euro notierte bei 1,2393 Dollar und damit etwas unter der späten US-Notierung am Freitag.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%