Zwei Greenspan-Reden könnten für Bewegung sorgen
US-Anleihen zeigen sich fast unverändert

Nahezu unverändert zeigen sich die US-Anleihen am Dienstag im Verlauf. Gegen 16.38 Uhr MESZ geben zehnjährige Titel mit einem Kupon von 4,000% um 1/32 auf 96-10/32 nach und rentieren mit 4,46%.

NEW YORK. Der mit 5,375% verzinste Longbond büßt 6/32 auf 109-9/32 ein. Seine Rendite beträgt 4,75%. Die Notierungen seien mit dem nachgebenden Ölpreis ins Minus gerutscht, erklären Beobachter. Da am Berichtstag keine Konjunkturdaten anstehen, richteten die Investoren ihre Aufmerksamkeit vor allem auf die Rede von Fed-Chairman Alan Greenspan vor der National Petrochemical and Refiners Association.

Einem Analysten von ABN Amro zufolge gibt es zwar wenig Hinweise, dass Greenspan neue Einblicke in die Politik der Fed liefert. Er werde sich aber wohl zur Sicht der US-Notenbank auf die ölpreisgetriebene Inflation äußern. Sollte Greenspan nicht für Bewegungen am Markt in dieser Woche sorgen - es stehen noch zwei weitere Reden von ihm an -, sei wohl mit einer Konsolidierung bei den Anleihen bis zur nächsten FOMC-Sitzung zu rechnen. Die Handelsspanne für die Rendite der zehnjährige Anleihe geben Techniker mit 4,40 bis 4,50% an.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%