Zyklische Werte gefragt
Europäische Börsen schließen freundlich

Die gute Nachricht über das gestiegene Verbrauchervertrauen in den USA hat die europäischen Börsen ein wenig beflügelt. Europas Aktienmärkte beendeten den Handel leicht im Plus.vDer DJ Stoxx50 schloss 0,11 Prozent höher mit 2 795,53 Punkten.

HB LONDON. „Die Zahlen waren gut, aber der Markt hat zunächst nicht groß darauf reagiert. Vielleicht passiert ja noch etwas mit etwas Verzögerung“, sagte ein Händler. Der vom privaten Forschungsinstitut Conference Board bekannt gegebene Index des US-Verbrauchervertrauens stieg im April auf 92,9 Punkte von revidierten 88,5 Zählern im März. Volkswirte hatten hingegen einen leichten Rückgang auf 88,0 Punkte prognostiziert.

Die Quartalszahlen in den USA und Europa waren bisher gut, erklärten Händler. Sorgen über die Bewertung von Aktien und Ängste vor einer Leitzinserhöhung in den USA begrenzten jedoch das Aufwärtspotenzial, hieß es. Außerdem gelinge es den Unternehmen nicht, die Investoren von einer weiteren Verbesserung ihrer Geschäfte zu überzeugen.

Der Bereich Chemie profitierte von guten Zahlen des Agrochemiekonzerns Syngenta und legte 0,4 Prozent zu. Syngenta gewannen drei Prozent. Bayer legten 1,4 Prozent zu.

Gesucht waren auch Telekom- und Autowerte. Die Aktien der britischen mmO2 verteuerten sich um 1,7 Prozent, während Deutsche Telekom 2,2 Prozent vorrückten.

Im Autosektor legten die Papiere von Daimler-Chrysler 1,1 Prozent zu und Renault stiegen um 2 Prozent. Michelin zogen 1,8 Prozent an. Der französische Reifenhersteller profitiert nach eigenen Angaben von einer Belebung der Nachfrage. BP verteuerten sich um 0,7 Prozent. Der Erdölkonzern gab bekannt, er wolle die Hälfte seines Chemiegeschäfts verkaufen. Zudem habe BP Anteile von zwei chinesischen Ölfirmen verkauft.

Seite 1:

Europäische Börsen schließen freundlich

Seite 2:

Seite 3:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%