Presseschau vom 5.9.2007
Dunkle Wolken über Detroit

Die internationale Wirtschaftspresse sieht schwere Zeiten auf die US-Autobranche zukommen. Laut Times treten britische Banker auf die Kreditbremse. Fortune listet die 100 wachstumstärksten US-Unternehmen auf und die Business Week wettert über Horden von Kreditkartenvertretern an Colleges. Das Fundstück: Nach einen Bericht des Asahi Shimbun können sich japanische Auto-Fanatiker ihre Leidenschaft jetzt zertifizieren lassen.

US-Autoindustrie

Trotz des Hoffnungsschimmers bei GM (plus fünf Prozent) sieht das » Wall Street Journal schwarz für die US-Autohersteller. „Die Giganten aus Detroit versuchen mit allen Mitteln, Restrukturierungspläne umzusetzen, die jedoch in Gefahr sind“, schreibt das Blatt. „Die Pläne der Großen Drei fußen auf Erwartungen von Absatzerfolgen in den USA, hinter denen Ford und Chrysler jedoch schon hinterherhinken.“ Angesichts der Kaufzurückhaltung der US-Bürger hätten die großen Autofirmen bereits ihre Absatzziele für 2007 heruntergeschraubt.

Nach der Analyse der » Washington Post haben die drei US-Hersteller aus Detroit 2006 Umsatzverluste von insgesamt 16 Milliarden Euro hinnehmen müssen. Als Ausweg aus der Krise bauten die Firmen jeweils Zehntausende Jobs ab. Um mit Wettbewerbern wie Toyota und Honda mithalten zu können, versuchten die „Big Three“ mit allen Mitteln, die Löhne der Arbeiter zu senken. Ganz oben auf der Jahresagenda stünden die Verhandlungen mit der Gewerkschaft United Auto Workers, die erstmals simultan mit den drei Firmen über ein neues Abkommen verhandele – aus der Motivation heraus, „die finanziell strapazierten US-Firmen am Leben zu erhalten“. Aus Gewerkschaftskreisen sei zu hören, dass die UAW darauf bedacht sei, einen Abschluss zu erzielen, der die Probleme der einzelnen Firmen nicht vergrößere – insbesondere nicht die des Ford-Konzerns, der für August ein Absatz-Minus von 14 Prozent verzeichnet.

Seite 1:

Dunkle Wolken über Detroit

Seite 2:

Seite 3:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%