Presseschau
Wenn Google das richtige Timing hat

Die internationale Wirtschaftspresse hinterfragt die Übernahme des Online-Werbedienstleisters AdMob durch Google. BusinessWeek köchelt die Krafts Kauf-Offerte für Cadbury herunter. Cinco Dias untersucht die Erfolge des Erdölgiganten Repsol. Vedomosti kritisiert die geplante Verdreifachung der Biersteuern in Russland. Fundstück: Aus für Inkasso-Frackträger?
  • 0

Google übernimmt den Online-Werbedienstleister AdMob, ebenfalls mit Sitz in Kalifornien, für 750 Millionen Dollar in Aktien. Der Deal werde dem mobilen Werbemarkt einen großen Schub verschaffen, ist die BusinessWeek überzeugt. Google verfüge mit dem für ihn drittgrößten Zukauf nun über die benötigte Technologie, um seine ersten Ansätze im Bereich des mobilen Anzeigenmarketings weiter ausbauen zu können. AdMob-Gründer und Inhaber Omar Hamoui sei nach Ansicht von Vic Gundotra, Vizepräsident Engineering bei Google, „wirklich visionär in seinem Bereich“.

Auch die Financial Times glaubt, der Deal werde dem Suchmaschinenbetreiber einen wichtigen Halt in dem am schnellsten wachsenden Bereich des Online-Anzeigengeschäfts verschaffen. Nach Einschätzung von Digitalmarketing-Experten sei Googles Timing viel besser als das von Rivalen wie Microsoft oder AOL, die vor zwei Jahren bereits im mobilen Bereich zugekauft hatten.

Google-CEO Eric Schmidt habe sein Versprechen rasch eingelöst, erklärt Barron’s-Blogger Eric Savitz. Schmidt habe erst kürzlich weitere Zukäufe angekündigt und eine Akquisition pro Monat in Aussicht gestellt – größtenteils kleinere Zukäufe; eine große Akquisition wie im Fall von AdMob werde es allerdings nur jährlich oder alle zwei Jahre geben. Der Autor wundert sich nur, dass Google den Deal in Aktien abwickeln wolle – wo das Unternehmen doch immerhin 22 Milliarden Dollar Cash auf der Kante habe.

Seite 1:

Wenn Google das richtige Timing hat

Seite 2:

Seite 3:

Kommentare zu " Presseschau: Wenn Google das richtige Timing hat"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%