Sentix Marktradar: Investoren glauben an Aktien

Sentix Marktradar
Investoren glauben an Aktien

Die Stimmung für Aktien ist so gut wie lange nicht mehr. Auch wenn Börsianer die aktuellen Nachrichten aus den Krisenländern verwirren, sind sie mittelfristig überzeugt von Aktien. Das lässt auf steigende Kurse hoffen.
  • 2

DüsseldorfWenn es um Aktien geht, sind die Deutschen eher zurückhaltend. Sie spielen lieber Lotto, als sich über die Börse an Unternehmen zu beteiligen. Schwankende Kurse schrecken ab, die statistisch nicht vorhandene Chance auf einem Millionengewinn lockt an.

Doch wer sich die jüngste Umfrage des Analysehauses Sentix anschaut, könnte fast meinen, es habe ein Sinneswandel stattgefunden und die Deutschen hätten doch noch eine Aktienkultur entwickelt. Die mittelfristige Stimmung für Aktien ist nämlich blendend.

„Die Grundüberzeugung der Anleger ist derzeit erstaunlich gefestigt“, sagt Manfred Hübner von Sentix. Das Analysehaus befragt wöchentlich mehr als 4.000 institutionelle und private Investoren und liefert so einen Einblick in die Psychologie der Börsianer. „Dass die Grundüberzeugung so gut ist, heißt aber noch lange nicht, dass die Deutschen jetzt Fans der Aktie sind“, gibt Hübner zu bedenken.

Hinter der guten Stimmung stecke viel mehr das rationale Kalkül, dass Aktien in Zeiten von Niedrigzinsen alternativlos sind.

Seite 1:

Investoren glauben an Aktien

Seite 2:

Die Ausgangslage für Aktien ist gut

Kommentare zu " Sentix Marktradar: Investoren glauben an Aktien"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • .......................
    ...SENTIMENT-ANALYSE...
    .......................
    ..
    die analyse ist in sich schlüssig
    beschrieben.
    was allerdings fehlt, ist die un-
    terscheidung zwischen bereits in-
    vestierten und zur investition be-
    reiten aktionären.
    ..
    hier spielen die begriffe
    bullen..neutralen..bären
    bzw.
    optimismus..pessimismus
    eine gegensätzliche rolle.
    ..
    die börse wird nach dem
    ende der korrektur - die
    noch bis 7450 - 7300 gehen
    wird - bis ende febr. -
    natürlich wieder steigen..
    ..
    über 7750 alternativ so-
    fort..
    ..
    die börse braucht einen
    gesunden pessimismus für
    steigende kurse..!!
    ..
    bei einem hohen anteil
    an optimisten sind bereits
    fast alle investiert und
    niemand kauft mehr..............oder verkauft bei
    ..........................der ersten negativen meldung
    ..
    ..
    bei einem anteil pessimismus
    sind noch genügend käufer da,
    die einsteigen müssen..
    auch wenn die kurse steigen.!
    ..
    ..

  • Wieder ein typischer Artikel von Ihnen, Fräulein Schwarzer, der dem dämlichen Leser suggerieren soll: "alles gut, besser wars noch nie, KAUF AKTIEN!!"

    Bitte Frau Schwarzer, folgen Sie dem noch-Pontifex ins Kloster. Man tut gut daran, Dinger zu unterlassen, in denen man nicht gut ist/war/sein wird.

    Danke.

    Die Leser

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%