Formen der betrieblichen Altersvorsorge: Die Vor- und Nachteile von Direktzusagen

Formen der betrieblichen Altersvorsorge
Die Vor- und Nachteile von Direktzusagen

Direktzusagen werden oft für Führungskräfte und Vorstände genutzt. Damit lassen sich hohe Versorgungsleistungen festlegen. Allerdings hat diese Form der betrieblichen Altersvorsorge einen großen Nachteil.
  • 0

Ratgeber Altersvorsorge

  1. Gesetzliche Rentenversicherung
  2. Riester- und Rürup-Rente
  3. Betriebliche Altersvorsorge
  4. Private Altersvorsorge
  5. Rentenauszahlung
  6. Informationen & Anlaufstellen

Die Direktzusage ist eine Verpflichtung des Arbeitgebers, dem Arbeitnehmer eine genau definierte Versorgungsleistung zu zahlen. Dabei kann es sich um einen einmaligen Betrag oder eine lebenslange Rente handeln. Eine Verknüpfung mit einer Berufsunfähigkeitsversicherung oder einer Hinterbliebenenversorgung ist möglich. Bei der Direktzusage gibt der Arbeitgeber seinem Arbeitnehmer die Zusage direkt, also ohne Einschaltung eines Dritten. Das Unternehmen bildet entsprechend Rückstellungen in der Bilanz.

Lesen Sie den vollständigen Text und viele weitere Artikel zum Thema in unserem E-Book „Ratgeber Altersversorge – Clever sparen für den Ruhestand“.

Serviceangebote