Anlageberatung: Wie das neue Beratungsprotokoll aussieht

AnlageberatungWie das neue Beratungsprotokoll aussieht

Seit dem 1. Januar 2010 sind die Banken verpflichtet, Kunden nach jeder Anlageberatung ein Protokoll auszuhändigen. Allerdings gibt es eine, nicht unbedeutende, Einschränkung. Die wesentlichen Punkte auf einen Blick.
  • 0

Seit dem 1. Januar 2010 sind die Banken verpflichtet, Kunden nach jeder Anlageberatung ein Beratungsprotokoll auszuhändigen. Dies gilt nur beim Kauf von Wertpapieren.

Bei Tages- oder Festgeldkonten ist ein solches Protokoll nicht vorgeschrieben. Es gibt keine formalen Vorschriften für die Gestaltung. Der Gesetzgeber sieht allerdings vor, dass folgende Punkte aufzunehmen sind:

Lesen Sie den vollständigen Text und viele weitere Artikel zum Thema in unserem E-Book „Ratgeber Geldanlage“.

Kommentare zu " Anlageberatung: Wie das neue Beratungsprotokoll aussieht"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 7:30 bis 21 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote