Währungsanlagen: Dollar, Euro und Yen als Beimischung fürs Portfolio

WährungsanlagenDollar, Euro und Yen als Beimischung fürs Portfolio

Ein Investment in Devisen macht vor allem als Beimischung Sinn. Das Stichwort lautet: Diversifikation. Zwei Anlagemöglichkeiten bieten sich an.
  • 0

Währungszertifikate: Ein Investment in Devisen hat vor allem als Beimischung Sinn. Währungsanlagen tragen zur Diversifikation des Portfolios bei und können auf diese Weise das Risiko reduzieren. Mit Zertifikaten können Anleger zum Beispiel auf einen Anstieg des Dollars gegenüber dem Euro setzen – oder auch auf die umgekehrte Entwicklung.

Zertifikate-Varianten wie Garantie-, Discount- oder Bonuspapiere sind ebenfalls erhältlich, risikobereite Investoren können auch mit Hebelzertifikaten auf die Währungsentwicklung spekulieren. Das Angebot konzentriert sich im Wesentlichen auf die Währungen der führenden Volkswirtschaften.

Lesen Sie den vollständigen Text und viele weitere Artikel zum Thema in unserem E-Book „Ratgeber Geldanlage“.

Kommentare zu " Währungsanlagen: Dollar, Euro und Yen als Beimischung fürs Portfolio"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 7:30 bis 21 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote