Bauüberwachung Welche Tücken es beim Hausbau gibt

Der Bau eines Hauses ist äußerst zeitintensiv, und neben dem Job kaum zu leisten. Viele beauftragen deshalb einen Bauträger, der sich sich um alles kümmert. Dabei gilt: Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser.
1 Kommentar
Als Bauherr kann man nicht immer auf der Baustelle sein, dafür gibt es einen Bauträger. Quelle: dapd

Als Bauherr kann man nicht immer auf der Baustelle sein, dafür gibt es einen Bauträger.

(Foto: dapd)

Ein Grundstück suchen, einen Architekten finden, die Arbeiten am Bau koordinieren: Wer beim Bau seines Hauses alles selbst in die Hand nimmt, hat alle Hände voll zu tun. Das ist ein Grund, warum viele lieber einen Bauträger beauftragen. So haben sie nur einen Ansprechpartner, der für sie alles abwickelt, Handwerker beauftragt, Arbeiten koordiniert, bis alles fertig ist. So der Idealfall.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Startseite

1 Kommentar zu "Bauüberwachung: Welche Tücken es beim Hausbau gibt"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • TIPP: Bauen ja, jedoch nur mit einem seriösen Architekten, der die Gewerke einzeln vergibt -oder einer SERIÖSEN Fertighausfirma Finger weg von irgendwelchen "Möchtegern-Bauträgern" - von denen gibt es in der Zwischenzeit sehr viele schwarze Schafe. [...]. Beitrag von der Redaktion editiert. Bitte achten Sie auf unsere Netiquette: „Kommentare sind keine Werbeflächen“ http://www.handelsblatt.com/netiquette

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%