Immobilien

_

Grenzen der Ersparnis: Welche Kosten schwierig abzusetzen sind

Auch kommunale Abgaben, Versicherungsprämien und Grundsteuer können steuerlich geltend gemacht werden. Doch ist es nicht unbedingt sinnvoll, diese Kosten anzugeben. Andere Positionen sind dagegen sehr schwer abzusetzen.

Ein Arbeitszimmer kann in der Regel nicht von der Steuer abgesetzt werden. Quelle: dpa/picture alliance
Ein Arbeitszimmer kann in der Regel nicht von der Steuer abgesetzt werden. Quelle: dpa/picture alliance

Auch kommunale Abgaben, Versicherungsprämien und Grundsteuer können als Werbungskosten angegeben werden. Da das Finanzamt diese aber nur teilweise erstattet, ist es für Vermieter in der Regel sinnvoller, diesen Aufwand auf die Mieter umzulegen.

Anzeige

Arbeitszimmer sind dagegen schwer abzusetzen. Selbst, wenn man hauptsächlich mit der Vermietung von Wohnungen beschäftigt ist. Diese Erfahrung musste ein Rentner-Ehepaar machen, dass elf Wohnungen vermietete – und diese selbst verwaltete. Die Aufwendungen für das Arbeitszimmer wollten sie in der Steuererklärung von den Mieteinnahmen abziehen. Das Finanzamt verweigerte dies, weil das Zimmer nicht den Mittelpunkt der gesamten beruflichen Tätigkeit darstellte, außerdem sei die Betriebsrente des Mannes mit mehr als 30.000 Euro die Haupteinnahmequelle. Die Vermieter klagten, scheiterten jedoch vor dem Finanzgericht Münster (Az.: 10 K 645/08).

Diesen und weitere Artikel zum Thema Immobilien finden Sie in unserem Ratgeber, erhältlich als PDF im Kaufhaus der Weltwirtschaft.

Im Kaufhaus der Weltwirtschaft So wird Ihr Traum von den eigenen vier Wänden wahr

Lesen Sie in unserem Ratgeber, wie Sie den Wert einer Immobilie richtig einschätzen, welche Möglichkeiten es bei der Finanzierung gibt und welche Tücken beim Hausbau lauern – mit zahlreichen Grafiken und Tools.

  • Die aktuellen Top-Themen
Krösus, Kauz und klamme Milliardäre: Das sind Deutschlands Dividenden-Könige

Das sind Deutschlands Dividenden-Könige

Die deutschen Unternehmen zeigen sich bei den Dividenden spendabel, das Jahr 2014 brachte den Aktionären Rekordeinnahmen. Welche Großinvestoren davon profitieren, und welche beinahe leer ausgehen.

Deutsche Aktien: Analysten senken die Daumen

Analysten senken die Daumen

Nach der Talfahrt an den Börsen kappen viele Bankhäuser ihre Prognosen für den Dax. Doch einen Absturz der deutschen Börsenkurse fürchten sie nicht. Denn Aktien sind zwar teuer, aber nicht überbewertet.

  • Depot-Contest
  • ANZEIGE
Depot-Contest : Wer am meisten aus Geld macht

Wer am meisten aus Geld macht

Welcher Vermögensverwalter ist der beste? Finden Sie es heraus: Wir lassen 21 Profis beim DAB-Depot-Contest gegeneinander antreten.

ANZEIGE