Immobilien-Ratgeber: Mit welchen Kosten Hausbauer rechnen müssen

Immobilien-Ratgeber
Mit welchen Kosten Hausbauer rechnen müssen

Wer ein Haus bauen will, muss vor allem eines im Blick behalten: die Kosten. Neben den Aufwendungen für den Bau fallen nicht unerhebliche Gebühren und Steuern an. Und auch im Anschluss können Kosten anfallen.

Wie kalkuliere ich das Budget für einen Haus-/Wohnungskauf?

Mit dem Kaufpreis für ein Haus oder eine Wohnung ist es nicht getan. Es fallen noch weitere Kosten an, Steuern und Gebühren allein machen dabei schon fünf Prozent aus. Die größten Brocken sind:

Grunderwerbssteuer (3,5 bis fünf Prozent des Immobilienpreises. Mehrere Bundesländer haben zum 1. Januar 2011 die Grunderwerbssteuer angehoben. Spitzenreiter ist Brandenburg mit fünf Prozent.)

  • Notar- und Grundbuch-Kosten (1,5 Prozent des Immobilienpreises)
  • Eventuell: Maklercourtage (bis zu sieben Prozent plus Mehrwertsteuer)
  • Eventuell: Kosten für Instandsetzung und Modernisierung
  • Eventuell: Verkehrswert-Gutachten

Welche Kosten kommen auf Bauherren zu?

Die größten Positionen sind neben den Baukosten die Grundstückskosten. Daneben sind aber auch die Erschließungskosten (Straßenzugang, Anschlüsse für Wasser, Abwasser, Strom, Gas, Telefon und Kabel), die Kosten für Außenanlagen (Garten, Wege, Stellplätze, Entwässerung) sowie Honorare für Architekten und Ingenieure zu berücksichtigen.

Diesen und andere Artikel zum Thema Immobilien finden Sie in unserem Ratgeber, erhältlich als PDF im Kaufhaus der Weltwirtschaft.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%