Anleger- und Verbraucherrecht

_

Urteile: Wenn die Liebe vor Gericht steht

Ist eine chinesische Ehefrau ein Sicherheitsrisiko? Gibt es Schadenersatz bei Geschenkeausfall? Wer zahlt die Alimente für den Hund? Beim Thema Ehe und Scheidung müssen Gerichte viele Fragen klären – oft auch kuriose.

von Katharina SchneiderBild 1 von 14

Kein Schadenersatz bei Geschenkeausfall

Je mehr Gäste ein Brautpaar einlädt, desto mehr Geschenke bekommt es in der Regel auch. Doch was passiert, wenn der große Festsaal nicht pünktlich fertig wird und die Hochzeitsgesellschaft in einen kleineren Raum ausweichen muss? Ein Brautpaar verlangte Schadenersatz, da es 220 von ursprünglich 620 eingeladenen Gästen wieder ausladen musste. Dadurch seien ihnen Geschenke im Wert von 8.250 Euro entgangen. Daneben wollten sie noch weitere Kosten geltend machen und beantragten außerdem Prozesskostenhilfe. Das Landgericht Gießen wies diesen Antrag jedoch zurück (Az.: 4 O 102/11). Ein "Geschenkeausfall" könne keinen Schaden begründen, so das Gericht.

Bild: dpa