Steuern

_

Steuerhinterziehung: Diese Promis wurden schon verurteilt

Nach dem jüngsten BGH-Urteil droht Steuerhinterziehern nun sehr viel schneller Gefängnis. So gesehen sind viele prominente Steuersünder der Vergangenheit noch gut weggekommen. Eine Übersicht.

Bild 1 von 7

900.000 Euro hinterzogene Steuern: Der Sänger Freddy Quinn hatte seinen Hauptwohnsitz jahrelang in der Schweiz, lebte aber überwiegend bei seiner Hamburger Lebensgefährtin Lilly Blessmann. Die deshalb in Deutschland fälligen Steuern, zwischen 1998 und 2002 immerhin rund 900.000 Euro, hat der Österreicher nach eigenem Eingeständnis aber nie bezahlt. Er habe sich nie mit finanziellen Dingen beschäftigt, rechtfertigte sich der Musiker vor Gericht. Außerdem beglich er sofort seine Steuerschuld, so dass im Prozess 2004 die verhängte Haftstrafe von zwei Jahren zur Bewährung ausgesetzt wurde. Hinzu kam ein Bußgeld über 150.000 Euro.

Bild: ap