Urteile + Entscheidungen

_

Jecke Urteile: So kommen Sie ungestraft durch den Karneval

Während der Fünften Jahreszeit geht es auf der Straße hoch her. Wer nicht im Krankenhaus oder vor Gericht landen möchte, muss deshalb einiges beachten. Vom Blaumachen bis hin zu verlorenen Schneidezähnen.

von Katharina SchneiderBild 1 von 20

Karneval schützt vor Arbeit nicht

Blaumachen ist selbst an Karneval nicht erlaubt. Auch an den tollen Tagen muss der Chef einem freien Tag zustimmen. Das Arbeitsgericht Köln hat entscheiden, dass Arbeitnehmer keinen Anspruch auf Arbeitsbefreiung an Geburtstagen, zur Weiberfastnacht und am Rosenmontag haben (Az.: 2 Ca 6269/09). Genauso hat auch der Bayerische Verwaltungsgerichtshof zum Karnevalsdienstag entschieden (Az.: 17 P 05.3061). Der Arbeitnehmer kann auch dann nicht auf eine Dienstbefreiung pochen, wenn dies in der Vergangenheit in einem Betrieb gängige Praxis war. Generell gilt: Rosenmontag und Faschingsdienstag sind keine gesetzlichen Feiertage.

Bild: SAP/dpa