Urteile + Entscheidungen

_

Kündigung wegen Eigenbedarf: Mieter können sich schützen

Der Bundesgerichtshof hat entschieden, dass ein Mieter sich nur vor Eigenbedarfskündigungen schützen kann, wenn dies konkret im Mietvertrag festgehalten ist. Allgemein gehaltene Formulierungen reichen nicht aus.

Die Fassaden von Wohnhäusern aus der Kölner Südstadt: Zu „wichtigen berechtigten Interessen der Vermieterin“ zählt auch der Eigenbedarf. Quelle: dpa
Die Fassaden von Wohnhäusern aus der Kölner Südstadt: Zu „wichtigen berechtigten Interessen der Vermieterin“ zählt auch der Eigenbedarf. Quelle: dpa

KarlsruheMieter können sich vor Eigenbedarfskündigungen nur dann wirksam schützen, wenn dies ausdrücklich in Mietverträgen vereinbart wurde. Formulierungen, wonach Vermieter mit Ausnahme von „wichtigen berechtigen Interessen“ grundsätzlich nicht kündigen, reichen für einen Schutz vor Eigenbedarfskündigungen nicht aus, wie sich aus einem vom Bundesgerichtshof (BGH) verkündeten Urteil ergibt. (Az: VIII ZR 57/13)

Anzeige

In dem nun an die Vorinstanz zurück verwiesenen Fall hatte eine Wohnungsgenossenschaft mit der beklagten Mieterin 1998 einen Vertrag über eine Wohnung in einem Drei-Familien-Haus geschlossen, in dem es hieß: Die Vermieterin werde „das Mietverhältnis grundsätzlich nicht auflösen“. Sie könne jedoch in besonderen Ausnahmefällen kündigen, „wenn wichtige berechtigte Interessen der Vermieterin eine Beendigung des Mietverhältnisses notwendig machen“.

Haustiere Wenn die Rettung des Terriers 10.000 Euro kostet

  • Haustiere: Wenn die Rettung des Terriers 10.000 Euro kostet
  • Haustiere: Wenn die Rettung des Terriers 10.000 Euro kostet
  • Haustiere: Wenn die Rettung des Terriers 10.000 Euro kostet
  • Haustiere: Wenn die Rettung des Terriers 10.000 Euro kostet

Die Genossenschaft verkaufte 2006 das Haus mit einer Mieterschutzbestimmung, wonach der Käufer die Mieter nicht wegen Eigenbedarfs kündigen dürfe. Dieser Käufer veräußerte das Haus wiederum 2009, allerdings ohne diese Schutzbestimmung. Der Drittbesitzer kündigte dann 2010 der Mieterin wegen Eigenbedarfs und verklagte die Frau auf Räumung.

Der BGH entschied nun, dass sich Immobilienkäufer an die Rechte und Pflichten halten müssen, die ein Vorbesitzer per Mietvertrag mit seinen Mietern vereinbart hatte. Von der Kündigungsbeschränkung im Ausgangsfall sei eine Eigenbedarfskündigung aber nicht generell erfasst. Womöglich könne die Frau, die an Multipler Sklerose leidet, wegen ihrer schweren Krankheit jedoch weiter in der Wohnung bleiben: Das Gesetz sehe vor, dass Kündigungen widersprochen werden dürfen, „wenn sie für die Betroffenen eine Härte bedeuten, die auch unter Würdigung der berechtigten Interessen des Vermieters nicht zu rechtfertigen sind“. Ob dem so ist, muss nun das Landgericht Berlin prüfen.

Ratgeber Geldanlage

Die beste Strategie für das eigene Vermögen: Der Ratgeber von Handelsblatt Online erklärt Grundlagen, Chancen und Risiken von Investments in Aktien, Fonds, Anleihen, Zertifikaten und Zinskonten. Anleger erfahren, wie sie die passenden Produkte auswählen und unkalkulierbare Risiken vermeiden. Mehr…

  • Depot-Contest
  • ANZEIGE
Depot-Contest : Wer am meisten aus Geld macht

Wer am meisten aus Geld macht

Welcher Vermögensverwalter ist der beste? Finden Sie es heraus: Wir lassen 21 Profis beim DAB-Depot-Contest gegeneinander antreten.

  • Tagesgeld-Vergleich

    Top-Kondtionen für Tagesgeld, inklusive Gebühren, Einlagensicherung und Abgeltungsteuer.

  • Festgeld-Vergleich

    Der Rechner sucht die höchsten Zinsen für Festgeld für jede Laufzeit und Höhe des Anlagebetrages.

  • Girokonten-Rechner

    Kosten für das Konto ermitteln, inklusive Entgelte für Kreditkarten sowie Dispo- und Guthabenzinsen.

  • Rendite-Rechner

    Der Zins entspricht nicht immer der Rendite. Welche Erträge Anlagen tatsächlich bringen.

  • Ratenkredit-Vergleich

    Die besten Angebote für Ratenkredite vergleichen. Für verschiedenen Bonitätsstufen.

  • Ratgeber Geldanlage

    Die beste Strategie für Ihr Vermögen: Grundlagen, Chancen und Risiken verschiedener Investments.

  • Rendite-Risiko-Radar

    Die Renditen für Aktienindizes, Rohstoffe oder Rentenindizes nach Zeiträumen berechnen.

  • Sparbrief-Rechner

    Die interessantesten Offerten für Sparbriefe mit einer Laufzeit zwischen einem und zehn Jahren.

  • Depot

    Erstellen Sie ein virtuelles Depot, mit dem Sie Ihre Strategie testen und Kursentwicklungen verfolgen.

  • Alle Rechner und Tools

    Übersichtsseite aller Rechner, Vergleiche und Tools für Finanzen, Immobilien, Jobs und vieles mehr.

  • Weitere Tools anzeigen