Devisen

_

Britische Währung: Rezessionsfurcht drückt Pfund-Kurs massiv

Die Angst vor konjunktureller Flaute macht sich in Großbritannien breit: Die Währung fällt um weitere 0,2 Prozent und damit auf 1,5461 Dollar. Um 0,5 Prozent ist das Einzelhandelsvolumen zurückgegangen.

Britische Pfundnoten. Quelle: dpa
Britische Pfundnoten. Quelle: dpa

FrankfurtAus Furcht vor einem Rückfall Großbritanniens in die Rezession haben Anleger am Freitag Pfund Sterling verkauft. Die britische Währung fiel um bis zu 0,2 Prozent auf 1,5461 Dollar und war damit so billig wie zuletzt im Juli 2012. Der überraschende Rückgang der Einzelhandelsumsätze habe die Verkäufe ausgelöst, sagte Devisenanalyst Gavin Friend von der National Australia Bank.

Anzeige

Inflation und Staatsbankrott Wenn das Geld nichts mehr wert ist

  • Inflation und Staatsbankrott: Wenn das Geld nichts mehr wert ist
  • Inflation und Staatsbankrott: Wenn das Geld nichts mehr wert ist
  • Inflation und Staatsbankrott: Wenn das Geld nichts mehr wert ist
  • Inflation und Staatsbankrott: Wenn das Geld nichts mehr wert ist

Schneefälle sorgten dem britischen Statistikamt zufolge im Januar für einen Rückgang der Einzelhandelsumsätze um 0,5 Prozent. Experten hatten dagegen mit einem Plus von 0,4 Prozent gerechnet.

Devisen

Das Wetter sei sicher nicht allein für die Schwäche verantwortlich, betonte Analyst Jens Larsen von der Royal Bank of Canada. "Man kann die Tatsache nicht verleugnen, das dies ein schwacher Start ins erste Quartal ist."

Ratgeber Geldanlage

Die beste Strategie für das eigene Vermögen: Der Ratgeber von Handelsblatt Online erklärt Grundlagen, Chancen und Risiken von Investments in Aktien, Fonds, Anleihen, Zertifikaten und Zinskonten. Anleger erfahren, wie sie die passenden Produkte auswählen und unkalkulierbare Risiken vermeiden. Mehr…

  • Die aktuellen Top-Themen
Feri-Eurorating: Der Abend der Fonds-Oscars

Der Abend der Fonds-Oscars

Das Fondsanalyse-Unternehmen Feri Eurorating vergibt gemeinsam mit dem Handelsblatt die diesjährigen Fonds-Oscars, offiziell die „Feri Eurorating Awards 2015“. Hier sind die Gewinner.

Wohn-Riester: Wo der Bausparvertrag noch lohnt

Wo der Bausparvertrag noch lohnt

Trotz hoher Gebühren und niedrigen Sparzinsen sind Bausparverträge bei deutschen Sparern beliebt wie eh und je. Immobilienbesitzer möchten die niedrigen Kreditzinsen sichern. Ein Vergleich zeigt die besten Angebote.

  • Depot-Contest
  • ANZEIGE
Depot-Contest : Wer am meisten aus Geld macht

Wer am meisten aus Geld macht

Welcher Vermögensverwalter ist der beste? Finden Sie es heraus: Wir lassen 21 Profis beim DAB-Depot-Contest gegeneinander antreten.

ANZEIGE
  • Tagesgeld-Vergleich

    Top-Kondtionen für Tagesgeld, inklusive Gebühren, Einlagensicherung und Abgeltungsteuer.

  • Festgeld-Vergleich

    Der Rechner sucht die höchsten Zinsen für Festgeld für jede Laufzeit und Höhe des Anlagebetrages.

  • Girokonten-Rechner

    Kosten für das Konto ermitteln, inklusive Entgelte für Kreditkarten sowie Dispo- und Guthabenzinsen.

  • Rendite-Rechner

    Der Zins entspricht nicht immer der Rendite. Welche Erträge Anlagen tatsächlich bringen.

  • Ratenkredit-Vergleich

    Die besten Angebote für Ratenkredite vergleichen. Für verschiedenen Bonitätsstufen.

  • Ratgeber Geldanlage

    Die beste Strategie für Ihr Vermögen: Grundlagen, Chancen und Risiken verschiedener Investments.

  • Rendite-Risiko-Radar

    Die Renditen für Aktienindizes, Rohstoffe oder Rentenindizes nach Zeiträumen berechnen.

  • Sparbrief-Rechner

    Die interessantesten Offerten für Sparbriefe mit einer Laufzeit zwischen einem und zehn Jahren.

  • Depot

    Erstellen Sie ein virtuelles Depot, mit dem Sie Ihre Strategie testen und Kursentwicklungen verfolgen.

  • Alle Rechner und Tools

    Übersichtsseite aller Rechner, Vergleiche und Tools für Finanzen, Immobilien, Jobs und vieles mehr.

  • Weitere Tools anzeigen