Devisen

_

Gold, Devisen und der IWF: Welcher Staat den größten Schatz hat

Die Euro-Krise verunsichert die Finanzwelt. Während Länder gerettet und Märkte mit billigem Geld geflutet werden, zeigt der Blick in die Tresore der Welt, was die Länder auf der hohen Kante haben.

Bild 1 von 17

Die Welt ist im Umbruch. Ganze Staaten müssen vor der Pleite gerettet werden, die Eurokrise verunsichert die Finanzwelt. Wohl dem, der über Reserven verfügt und den einen oder anderen Goldbarren im Keller liegen hat. Handelsblatt Online zeigt, welche Staaten in den letzten Jahren am meisten beiseite geschafft haben und wo nicht allzu viel zu holen ist. Berücksichtigt werden die Devisenreserven, der Goldschatz sowie die Sonderziehungsrechte (SZR) beim Internationalen Währungsfonds (IWF), eine in den 1960er-Jahren künstlich geschaffenen Währungseinheit.

Die Werte Gesamtvermögen, Gold- und Devisenreserven beziehen sich auf das 4. Quartal 2012, die Angaben zum SZR auf Februar 2013. Quelle: IWF.