Rohstoffe

_

Edelmetalle: Briten und Euro-Anleger zahlen Rekordpreise für Gold

30 Dollar fehlen dem Goldpreis noch zu seinem Rekordpreis in der Weltleitwährung. Gemessen in Euro ist das Edelmetall bereits so teuer wie nie zuvor. Und auch Briten müssen für Barren und Münzen tief in die Tasche greifen.

HB FRANKFURT. Der in Euro zu zahlende Goldpreis hat am Mittwoch erneut ein Rekordhoch markiert. Für die Feinunze wurden in der Spitze 1070,11 Euro gezahlt und damit rund vier Euro mehr als im späten Vortagesgeschäft.

Anzeige

Auch Briten, die für Gold in der Landeswährung zahlen, mussten für eine Feinunze so viel hinlegen wie noch nie. Gefragt blieb das Edelmetall als sicherer Hafen in der Schuldenkrise; gekauft wurden besonders gern Barren und Gold-Futures. In der Weltleitwährung gerechnet kostete die Feinunze 1395 Dollar und damit rund zehn Dollar mehr.

Zunehmend von Bedeutung für den Goldpreis ist die chinesische Nachfrage. Die chinesische Goldproduktion ist Analysten zufolge in den ersten zehn Monaten des laufenden Jahres auf rund 280 Tonnen gestiegen und liegt damit knapp zehn Prozent höher als im Vorjahr. "Das Angebot dürfte allerdings kaum auf den Weltmarkt gelangen, sondern durch die steigende inländische Nachfrage absorbiert werden", schätzen die Analysten der Commerzbank.

Ratgeber Geldanlage

Die beste Strategie für das eigene Vermögen: Der Ratgeber von Handelsblatt Online erklärt Grundlagen, Chancen und Risiken von Investments in Aktien, Fonds, Anleihen, Zertifikaten und Zinskonten. Anleger erfahren, wie sie die passenden Produkte auswählen und unkalkulierbare Risiken vermeiden. Mehr…

  • Die aktuellen Top-Themen
Beruf, Geld, Altersvorsorge: Was den Deutschen Angst macht

Was den Deutschen Angst macht

Die Deutschen lieben Sicherheit - vor allem, wenn es um das liebe Geld geht. Unkalkulierbares macht ihnen Angst, ebenso wie Krankheit und ein Jobverlust. Welche Risiken die Deutschen scheuen und wie sie vorsorgen.

Baufinanzierung: So werden Sie Ihren teuren Kredit wieder los

So werden Sie Ihren teuren Kredit wieder los

Banken haben Kunden falsch über ihre Rechte belehrt. Die dürfen jetzt Hypothekenkredite widerrufen, bis zu 20.000 Euro Zinsersparnis und Rückzahlungen sind drin. Bei Verbraucherschützern stapeln sich Anträge auf Prüfung.

  • Depot-Contest
  • ANZEIGE
Depot-Contest : Wer am meisten aus Geld macht

Wer am meisten aus Geld macht

Welcher Vermögensverwalter ist der beste? Finden Sie es heraus: Wir lassen 21 Profis beim DAB-Depot-Contest gegeneinander antreten.

ANZEIGE
  • Tagesgeld-Vergleich

    Top-Kondtionen für Tagesgeld, inklusive Gebühren, Einlagensicherung und Abgeltungsteuer.

  • Festgeld-Vergleich

    Der Rechner sucht die höchsten Zinsen für Festgeld für jede Laufzeit und Höhe des Anlagebetrages.

  • Girokonten-Rechner

    Kosten für das Konto ermitteln, inklusive Entgelte für Kreditkarten sowie Dispo- und Guthabenzinsen.

  • Rendite-Rechner

    Der Zins entspricht nicht immer der Rendite. Welche Erträge Anlagen tatsächlich bringen.

  • Ratenkredit-Vergleich

    Die besten Angebote für Ratenkredite vergleichen. Für verschiedenen Bonitätsstufen.

  • Ratgeber Geldanlage

    Die beste Strategie für Ihr Vermögen: Grundlagen, Chancen und Risiken verschiedener Investments.

  • Rendite-Risiko-Radar

    Die Renditen für Aktienindizes, Rohstoffe oder Rentenindizes nach Zeiträumen berechnen.

  • Sparbrief-Rechner

    Die interessantesten Offerten für Sparbriefe mit einer Laufzeit zwischen einem und zehn Jahren.

  • Depot

    Erstellen Sie ein virtuelles Depot, mit dem Sie Ihre Strategie testen und Kursentwicklungen verfolgen.

  • Alle Rechner und Tools

    Übersichtsseite aller Rechner, Vergleiche und Tools für Finanzen, Immobilien, Jobs und vieles mehr.

  • Weitere Tools anzeigen