Rohstoffe

_

Nachfrage: Welche Länder gierig nach Gold sind

Gold gibt Sicherheit, das glauben viele Anleger. Doch ist die Nachfrage weltweit unterschiedlich, in manchen Ländern wird sogar mehr Gold verkauft als gekauft. Wer viel Gold kauft und wie es die Deutschen machen.

Bild 1 von 14

Indien

In Indien ist Gold nicht nur ein Edelmetall und auch viel mehr als eine Anlagemöglichkeit. Gold gehört nämlich zur indischen Kultur und Religion. Der Legende nach entstand der Hauptgott des Hinduismus „Brahma“ aus einem goldenen Ei. Vor England hatten Portugal, Niederlande und Frankreich ihre Kolonialmacht über das Land ausgeübt. Wegen ständig wechselnder Machthaber und Währungen etablierte sich Gold als sichere Währung und Anlage und ist bisher immer noch von der Bevölkerung heiß begehrt.

In Indien ist das meistverwendete Schmuckgold das 917er Gold. Eine Legierung mit einem Goldgehalt von 91,666 Prozent.

Nachfrage:
Schmuck: 567,4 Tonnen
Münzen und Barren: 366,0 Tonnen
Gesamt: 933,5 Tonnen

Im Vergleich zum Vorjahr ist die Gesamtnachfrage um sieben Prozent gesunken.

(Auf dem Bild: Ein vergoldeter Kleinwagen des indischen Herstellers Tata.)

Die Nachfrage bezieht sich auf den Zeitraum des Gesamtjahres 2011, Quelle: World Gold Council

Bild: dapd