Aktuelle Rechtsprechung
Berechtigte Eigenkündigung

Kündigt ein Arbeitnehmer ohne wichtigen Grund, erhält er Arbeitslosengeld erst nach einer Sperrzeit von zwölf Wochen. Ein wichtiger Grund für die Eigenkündigung kann allerdings in der objektiven Überforderung des Arbeitnehmers liegen, entschied das Hessische Landessozialgericht.

HB DÜSSELDORF. Kündigt ein Arbeitnehmer ohne wichtigen Grund, erhält er Arbeitslosengeld erst nach einer Sperrzeit von zwölf Wochen. Ein wichtiger Grund für die Eigenkündigung kann allerdings in der objektiven Überforderung des Arbeitnehmers liegen, entschied das Hessische Landessozialgericht.

Der arbeitslose Mann berief sich vor Gericht mit Erfolg auf die schlechten Arbeitsbedingungen. Er habe stets - auch am Wochenende - erst spät am Abend erfahren, ob und wann er am nächsten Tag arbeiten müsse. DIe Richter sahen darin einen wichtigen Grund für die Eigenkündigung (Az.: L 9 AL 129/08).

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%