Aktuelle Rechtsprechung
Kein Beweis durch Wirtschaftsprüfer

Die Bestätigung eines Wirtschaftsprüfers (WP) hat vor Gericht keinen Beweiswert. Nach einem Urteil des Bundesgerichtshofs in Karlsruhe ist eine solche Bescheinigung mit einem Privatgutachten vergleichbar. Daher handele es sich lediglich um einen Parteivortrag und nicht um einen Beleg.
  • 0

Die Folge: Wenn der Gegner die vom Wirtschaftsprüfer bestätigten Tatsachen bestreitet, muss das Gericht hierüber Beweis erheben, etwa durch die Vernehmung von Zeugen. Das gilt nach der Entscheidung aus Karlsruhe übrigens schon dann, wenn die Richtigkeit der WP-Bescheinigung lediglich angezweifelt wird. Das heißt: Der Prozessgegner muss etwaige Unzulänglichkeiten oder Fehler in der Bestätigung des Rechnungslegungsexperten nicht mal konkret darlegen.

Az.: VIII ZR 314/07

Kommentare zu " Aktuelle Rechtsprechung: Kein Beweis durch Wirtschaftsprüfer"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%