Aktuelle Rechtsprechung
Rechtsschutz für Manager

Haftpflichtversicherungen für Manager (D&O) können auch für Aufsichtsratstätigkeiten in anderen Firmen gelten. Das hat das OLG Köln bekräftigt. Ein solcher Deckungsschutz müsse zwar mit der Assekuranz vereinbart werden. Dabei komme es aber nicht nur auf den Wortlaut des Versicherungsvertrages an.
  • 0

Nach Meinung der Richter müssen auch die Begleitumstände und die Interessenlage der Beteiligten berücksichtigt werden. Im Kölner Fall sprach aus Sicht des Gerichts vor allem die geschäftliche Ausrichtung des Versicherungsnehmers auf Beteiligungskapital für mittelständische Firmen für einen umfassenden Manager-Rechtsschutz. Denn hier gehöre die Wahrnehmung von Aufsichtsrats- und Beiratsmandaten in Beteiligungsunternehmen zum typischen Umfang der Geschäftsführertätigkeit. Da im Vertrag ein umfassender Versicherungsschutz für den Firmenchef vereinbart war, gelte der auch für seine Aufgaben als Kontrolleur, heißt es in der Entscheidung.

Az.: 9 U 114/08

Kommentare zu " Aktuelle Rechtsprechung: Rechtsschutz für Manager"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%