Anlegerrecht
Sparkasse muss Lehman-Opfer auszahlen

Die Pleite der Investmentbank Lehman traf tausende deutsche Anleger hart. Ihre Zertifikate waren plötzlich wertlos. Seitdem klagen zahlreiche Betroffene vor Gericht auf Erstattung. Ein neues Urteil macht einigen von ihnen neuen Mut.

HB FRANKFURT. Neue Hoffnung für Lehman-Opfer: Ein weiterer Geschädigter hat vor Gericht einen Erfolg erzielt. Das Landgericht Frankfurt am Main verurteilte am Montag die Frankfurter Sparkasse dazu, einem 38-jährigen Anleger den Kaufpreis für die nach dem Zusammenbruch der US-Investmentbank wertlos gewordenen Zertifikate zu erstatten. Nach Ansicht der Richter hatte die Bank ihren Kunden nicht ausreichend über die Risiken der Papiere aufgeklärt (LG Frankfurt 2/19 O 287/08).

Kläger-Anwalt Matthias Schröder bezeichnete das Urteil als einen "Meilenstein mit Mustercharakter". Seine Kanzlei vertrete insgesamt rund 400 weitere Kleinanleger aus dem Frankfurter Raum. Die meisten von ihnen seien Rentner, die im Gegensatz zu dem 38-Jährigen nur wenig Erfahrung mit dem Finanzmarkt gehabt hätten. Durch Falschberatung seitens mehrerer Banken sei ihnen ein Schaden von teilweise mehreren 10 000 Euro entstanden.

Sofern die Sparkasse keinen Vergleich anbiete, werde er die übrigen Klagen im Laufe der nächsten Monate einreichen, sagte Schröder. Der Vertreter der Sparkasse wollte das Urteil zunächst nicht kommentieren.

Das Frankfurter Landgericht hatte im November im Fall eines Rentnerpaares eine Falschberatung verneint und die Frankfurter Sparkasse in einem noch nicht rechtskräftigen Urteil von einer Schadenersatzpflicht freigesprochen. Die Sparkasse hat nach eigenen Angaben Lehman-Zertifikate an rund 5 000 Kunden verkauft, die im Schnitt 5 000 bis 15 000 Euro angelegt haben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%