Carsten Rodbertus
Partyfoto macht Prokon-Gründer unmöglich

Erst eine Anklage der Staatsanwaltschaft, dann ein Nacktfoto in der Boulevard-Presse. Rodbertus' Sympathiewerte fallen. Trotzdem dürfte er bei der anstehenden Gläubigerversammlung noch großen Einfluss haben.
  • 1

DüsseldorfJetzt auch noch das. Die „Bild-Zeitung“ hat ein Party-Foto von Prokon-Gründer Carsten Rodbertus veröffentlicht. Die Brisanz: Rodbertus und zwei weitere Männer scheinen auf dem Foto nackt zu sein und halten eine ebenfalls weitgehend unbekleidete Frau auf den Armen. Laut Bild-Zeitung soll sich diese Szene vor wenigen Jahren bei der Betriebsfeier von Holzindustrie HIT aus Sachsen, einer Partnerfirma von Prokon, abgespielt haben. Die Belegschaft habe die Erotik-Tänzerin als Geschenk für ihre Chefs engagiert, wird eine HIT-Mitarbeiterin zitiert.

Von Rodbertus war zu dem Foto kurzfristig keine Stellungnahme zu erhalten. Das Timing einer solchen Veröffentlichung ist für ihn allerdings ungünstig. In knapp einer Woche findet die Gläubigerversammlung statt, bei der es um die Zukunft des insolventen Windenergieunternehmens Prokon geht. 75.000 Anleger hatten insgesamt 1,4 Milliarden Euro in Genussrechte investiert und auf Zinsen zwischen sechs und acht Prozent gehofft.

Vor der Versammlung können sie einen Bevollmächtigten wählen, der dann vor Ort in ihrem Namen abstimmt. Die wichtigsten Punkte auf der Tagesordnung sind die Bestätigung des aktuellen Insolvenzverwalters und die Entscheidung über eine Weiterführung des Unternehmens. Rodbertus selbst darf sich nicht zum Verwalter wählen lassen. Er hat allerdings die „Arbeitsgemeinschaft für eine lebenswerte Zukunft von Prokon“ ins Leben gerufen und wirbt dafür, dieser AG eine Vollmacht zur Stimmabgabe zu erteilen. Vertreten wird sie durch Rodbertus’ Vertrauten Alfons Sattler.

„Würde Dietmar Penzlin als Insolvenzverwalter nicht bestätigt, hätte Rodbertus gewonnen und die Anleger werden am Ende wahrscheinlich deutlich weniger Geld zurückerhalten“, sagt Daniel Bauer von der Schutzgemeinschaft der Kapitalanleger (SdK). Rodbertus prognostiziert, dass die Arbeitsgemeinschaft 14.000 Stimmen vertreten darf, die Freunde von Prokon 5000, SdK und DSW 2000, Anlegeranwälte 4000 und persönlich anwesende Anleger 9000. Die Stimmen von 41.000 Anlegern wären damit nicht repräsentiert.

„Ich glaube nicht, dass das veröffentlichte Party-Foto großen Einfluss haben wird, es kommt zu kurzfristig und besitzt wohl nicht die Reichweite, als dass es von vielen Genussrechtsinhabern zur Kenntnis genommen wird“, sagt Bauer. Im Gegensatz dazu dürfte Rodbertus selbst mit seinen Beiträgen eine große Reichweite haben. „Da Rodbertus die Daten der Genussrechtsinhaber aus unserer Sicht rechtswidrig verwendet, um diese anzuschreiben, erreicht er 100 Prozent der Anleger, während andere Stimmrechtsvertreter nur über die Presse gehen können“, sagt Bauer. Entsprechend hoch könnten seine Chancen sein, mit der AG tatsächlich viele Stimmen zu vertreten.

Kommentare zu " Carsten Rodbertus: Partyfoto macht Prokon-Gründer unmöglich"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Es ist doch egal, wer bei dieser Erneuerbaren Energie Mafia Prokon oder Co. das Sagen hat....Das Geld der Investroen (gut- und blauäugig Kleinanleger/Sparer) ist so oder so mit der Zeit weg bzw. bei Projektentwicklern, Anwälten und anderen raffgierigen EE-Befürwortern gelandet.
    Wer in diese Erneuerbare Energie Mafia auf Basis eines mafiapolitischen und marktfeindlichen Deal (EEG) investiert hat, der kann sein Geld gleich in den Gully werfen. Siehe auch Solarworld und EE-Co.!

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%